Polizei-Razzia bei Tour de France

Die Tour de France hat noch nicht einmal begonnen, schon gab es die erste Doping-Ermittlung. Am Tag vor dem Start führten dänische Polizeikräfte auf Ansuchen französischer Behörden eine Razzia im Hotel des Teams Bahrain-Victorious durch.
Autor: APA Sport, 30.06.2022 um 11:37 Uhr

Die Beamten durchsuchten in den frühen Morgenstunden alle Zimmer der Teammitglieder sowie die Mannschaftsfahrzeuge. Laut Angaben des Rennstalles sei bei der zweistündigen Aktion nichts beschlagnahmt worden. Weitere Angaben zu den Vorgängen machte das Team der beiden Spitzenplatzanwärter Damiano Caruso und Jack Haig sowie des Vorjahres-Touretappensiegers Matej Mohoric nicht. Bereits zu Wochenbeginn waren vor der Abreise der Mannschaft zum Tour-Start in Dänemark Wohnungen von Fahrern und Betreuern durchsucht worden.

Auch Österreicher im Visier

Auch schon bei der vergangenen Frankreich-Rundfahrt hatte es in den Pyrenäen Durchsuchungen von Hotelzimmern der Bahrain-Mannschaft – der auch der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner angehört – gegeben. Dabei wurden nach Angaben von Fahrern auch Handys beschlagnahmt. Ein Ergebnis der Ermittlungen steht offenbar noch aus. Bisher ist gegen keinen Fahrer ein offizielles Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, auch Sperren wurden nicht verhängt.