HC Strache: "Anfeindungen haben meine Ehe zerstört"

Es sind nicht die besten Zeiten für Heinz-Christian Strache. Jetzt hat Philippa Strache die Scheidung eingereicht.
Autor: Brigitte Biedermann, 16.09.2022 um 09:23 Uhr

Gemunkelt wurde in Wiens Society schon länger, dass die Beziehung von Heinz Christian Strache (53) und Philippa (34) am Ende sei, doch jetzt ist es amtlich: Die beiden lassen sich scheiden!

Anfeindungen haben Ehe zerstört

In einem Statement auf Facebook bestätigt der ehemalige FPÖ-Obmann und Vizekanzler die Gerüchte. Er schreibt: "Meine Ehefrau und ich waren aufgrund der schwierigen Situation seit meinem Rücktritt als Vizekanzler über mehr als drei Jahre mit einer enormen privaten Belastungsprobe konfrontiert. Die damit einhergehenden Verleumdungen und öffentlichen Anfeindungen haben unser gemeinsames Leben zwangsläufig sehr belastet. Nunmehr haben wir uns entschlossen getrennte Wege zu gehen."

Hochzeit 2016 in der Wachau

Am 7. Oktober 2016 haben sich die beiden ganz romantisch in den Weinbergen der Wachau das Ja-Wort gegeben. Kurz vor dem sechsten Jahrestag ist ihre Ehe jetzt zu Ende. Vor ihrem gemeinsamen Haus in Klosterneuburg ist bereits der Umzugswagen vorgefahren, Philippa Strache zieht aus.

Philippa holt sich Top-Anwältin

Die Scheidungsklage wurde von Wiens Top-Anwältin Kristina Venturini eingebracht. In einem Statement stellt Venturini klar: "Ja, wir haben die Scheidungsklage eingebracht. Meine Mandantin will aber trotz der ehelichen Verfehlungen ihres Mannes eine friedliche Lösung."

Philippa mit Ehemann HC Strache

Kein Rosenkrieg erwünscht

Um welche Verfehlungen es sich handeln soll ist natürlich nicht bekannt und Privatsache. Beide betonen jedoch, dass sie sich keinen Rosenkrieg wünschen. Jetzt geht es also darum gerichtlich zu klären, wieviel Geld Philippa Strache zusteht und wie das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Hendrik (3) aufgeteilt wird.