Modern Wohnen in der Bergstadt

Mitte Februar war es soweit: Dir. Dr. Bernhard Kopf, Technischer Geschäftsführer der gswb und Prok. Dr. Peter Rassaerts, Leiter des Geschäftsbereichs Kaufmännische Dienstleistungen der gswb, konnten die ersten beiden Häuser eines großen Siedlungserneuerungsprojektes mit insgesamt 39 geförderten Mietwohnungen – darunter 23 betreute Wohnungen – in Anwesenheit von Bürgermeister Erich Rohrmoser und RHZ-Chef Bmstr. Ing. Josef Rettenwander an die Mieter übergeben. Alle Wohnungen wurden von der Stadtgemeinde Saalfelden vergeben.

Aus alt wird neu

Auf dem fast 9.000 Quadratmeter großen Grundstück haben sieben alte Südtirolerhäuser, die in den 1940er-Jahren gebaut wurden, 38 Familien ein Zuhause geboten. „Das aus einem im Herbst 2016 durchgeführten Architekturwettbewerb als Siegerprojekt gekürte Konzept der Architekten Lechner und Schallhammer sieht die Errichtung von fünf Häusern mit insgesamt 85 Wohnungen sowie eine Tiefgarage mit über 100 Stellplätzen vor. Das Plus an 47 Wohnungen wird von der wachsenden Stadt Saalfelden sehr begrüßt“, stellt Dir. Dr. Bernhard Kopf fest. Heute wird den Bewohnern ein moderner Wohnkomfort mit zeitgemäßen Grundrissen, Balkon, Tiefgaragenabstellplatz sowie ein innovatives Energiesystem geboten.

gswb in Saalfelden

Die Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft ist seit Jahrzehnten in der Stadt am Steinernen Meer vertreten. "Wir haben in den 1940er-Jahren die ersten Häuser errichtet, weitere Wohnanlagen sind in den folgenden Jahrzehnten entstanden. Heute verwaltetet die gswb mehr als 500 Miet-, Mietkauf- und Eigentumswohnungen. Aber auch der Umbau und die Generalsanierung der HTL Saalfelden zählen zu den Vorzeigeprojekten, die von uns hier realisiert wurden", erklärt Prok. Dr. Peter Rassaerts.

Zweite Bauetappe

Der Baustart für die übrigen drei Wohnhäuser der neuen Wohnanlage der gswb in der Farmachstraße ist bereits im Vorjahr erfolgt. Das Haus 3 mit 20 geförderten Mietwohnungen wird gegen Jahresende 2020 fertiggestellt. Die Häuser 2 und 4 mit 16, bzw. elf geförderten Mietwohnungen, werden im Frühjahr 2021 übergeben und stellen gleichzeitig den Abschluss dieses Siedlungserneuerungsprojektes dar.

p>

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 05.03.2020