Großer Besucherandrang beim dritten Tiroler Adler Forum

Bereits zum dritten Mal lud die Tiroler Adler Runde zu ihrem Wirtschaftsforum: Mit Themen, die den Unternehmern unter den Nägeln brennen, setzte die Runde immer wieder starke Akzente. Standen in den Vorjahren die herausfordernden Rahmenbedingungen für den Mittelstand bzw. überbordende Regulierungen im Vordergrund, beschäftigte sich das diesjährige Forum mit den „Arbeitskräften und Unternehmern der Zukunft“ – die „Digital Natives“ standen im Fokus. Nur online erreichbar, stets das Smartphone vor Augen und in Social Media unterwegs, wählerisch, hypermobil und sprunghaft: Die Generationen Y (1980 – 1995) und Z (1995 – 2010) zeigen Verhaltensmuster, die Unternehmer bzw. Arbeitgeber, aber auch die Politik oft ratlos zurücklassen. Aber genau jene Generationen sind die Arbeitskräfte und Wähler von heute. Sie sind deutlich weniger als die Babyboomer – und so verschärft sich z.B. der aktuelle Fachkräftemangel mit dem „Heranwachsen“ dieser Generation weiter. Und auch klassische Parteien „landen“ immer schwerer in der Lebensrealität junger Menschen. Wie also findet man Wege, um als Unternehmen, als politische Organisation oder traditionelle Institution mit der Jugend auf Augenhöhe zu agieren? Darüber gaben renommierte Referenten im Rahmen des Forums Anregungen.

Mehr als 130 Besucher zeigten sich vom Programm genauso wie von der besonderen Location - der Tonhalle im BTV Stadtforum - begeistert!

Tags

Autor: Conny Pipal , 11.09.2019