Goldener Mistkäfer 2016

Zahlreiche Festgäste waren nach Rechnitz gekommen, um der Verleihung der "Goldenen Mistkäfer" beizuwohnen. Das Rahmenprogramm übernahmen die Preisträger gleich selbst und brachten die Gäste mit Liedern und Vorführungen zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken. Übergeben wurden die Preise von Landesrätin Astrid Eisenkopf sowie BMV-Obmann Markus Szelinger und seinem Stellvertreter Josef Korpitsch.Durch das Programm führte BMV-Geschäftsführer Johann Janisch.

Die Preisträger im Detail:

„Wir achten auf unsere Umwelt - Wir trennen unseren Müll“ hieß das Motto im Kindergarten Draßburg. Im Rahmen des Projektes beschäftigten sich die Kinder und die Betreuerinnen intensiv mit dem Thema Umweltschutz. Begonnen wurde mit einem Mülltrenn-Workshop für die Kinder. Es folgten ein Informationsabend für die Eltern und die Teilnahme an der Flurreinigung, an der sich Kinder und Eltern gemeinsam beteiligten. Dann wurde unter Anleitung des BMV-Abfallberaters ein Komposthaufen im Garten angelegt. Dieser wird von den Kindern betreut. Den Abschluss des Projektes bildete eine Müllmodenschau im Rahmen des jährlichen Sommerfestes.

Das Thema "Müll" spielte auch für die Schüler der Neuen Mittelschule Gols im Unterricht eine wesentliche Rolle. So wurde etwa das Abfalltrennsystem in der Schule neu organisiert oder eine Handysammelaktion organisiert und mit sehr viel Einsatz umgesetzt. Burgenlandweit wurde damit in einem Schulranking der 2. Platz erreicht. Abgeschlossen wurde das Schwerpunktthema mit einer Umfrage samt Auswertung unter den Mitschülern, einem Fragebogen für Erwachsene und eigenen Postkarten zum Thema „Stoppt Littering“ bzw. „Wir gegen Littering“.

Das ganze letzte Jahr war das Thema „Abfall“ im Zentrum für Inklusiv-und Sonderpädagogik Mattersburg ein wichtiger Bestandteil des Unterrichtes aller 5 Klassen. Im Rahmen eines Projektes wurde die Infrastruktur für die Mülltrennung in der Schule gemeinsam neu gestaltet. In den höheren Schulstufen standen außerdem Kurzreferate über den Recyclingkreislauf auf dem Programm, wodurch die Schüler auch gegenseitig voneinander profitieren konnten. Kreativität war ebenfalls gefragt, indem Werkstücke aus Abfallprodukten hergestellt wurden.

Das Volkshilfesozialprojekt „Mamas Küche“ bietet arbeitssuchenden Frauen die Möglichkeit in eine dauerhafte Arbeitsaufnahme begleitet zu werden. Im Vordergrund steht die Produktion und Auslieferung von täglich frisch zubereiteten Mittagsmenüs mit regionaler bzw. saisonaler Ausrichtung. Die Gerichte gelangen ohne lange Transportwege zu den Kunden und werden täglich frisch zubereitet - regionaler Genuss vom Feinsten! Die burgenländische Hochzeitsmehlspeise - gefertigt in echter Handarbeit ohne Konservierungsstoffe bzw. Aromate - gehört ebenfalls zum Angebot. Grundlage dafür sind alte überlieferte Rezepte. Im Rahmen von Workshops wird der schonende Umgang mit unseren Ressourcen auch an interessierte SchülerInnengruppen weitergegeben.

„Aus alt mach neu“ hieß es im Rahmen einer Kindererlebniswoche 2015 im Verein Naturpark Geschriebenstein Rechnitz. Für 30 begeisterte Teilnehmer stellten die NaturparkführerInnen und das Betreuerteam ein abwechslungsreiches Programm zusammen. So entstanden im Zuge der täglichen Bastelarbeiten während der Woche zahlreiche Recyclingprodukte, wie Vogelfutterhäuser oder ein Insektenhotel. Im Rahmen einer abschließenden Fackelwanderung wurden diese Erzeugnisse natürlich stolz den Eltern präsentiert.

Autor: Manfred Vasik , 19.05.2016