Belebung der sozialen Landschaft des Burgenlandes

Nach nur einjähriger Errichtungszeit wurde der Zu- und Umbau des Altenwohn- und Pflegeheimes ÖJAB-Haus St. Franziskus in Güssing von Gesundheits- und Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos am 29. September 2017 eröffnet und in Anwesenheit von Landesrätin Verena Dunst, Dr.in Monika Schüssler, ÖJAB Geschäftsführerin, Wilhelm Perkowitsch, ÖJAB Präsident, und Bürgermeister Vinzenz Knor, sowie zahlreichen weiteren Fest- und Ehrengästen seiner Bestimmung übergeben. „Das Land Burgenland hat mit seinen 5 Krankenanstalten und 44 Pflegeheimen, aber auch mit der budgetären Ausstattung der Gesundheits- und Sozialbereiche seine gesellschaftspolitische Verantwortung bestmöglich wahrgenommen. Die Österreichische JungArbeiterBewegung ist mit ihren generationenübergreifenden Serviceeinrichtungen im Lehrlings-, Studenten- und Altenpflegebereich dabei ein verlässlicher Partner, der für Seriosität und Nächstenliebe steht. Ich bedanke mich im Namen des Landes Burgenland für diese hervorragenden Leistungen, die hier im ÖJAB-Haus für die Menschen aus der Region erbracht werden. Mit diesem nunmehr abgeschlossen Zu- und Umbau ist es erfolgreich gelungen, die soziale Landschaft des Burgenlandes einmal mehr zu bereichern“, so Norbert Darabos.

Das Altenwohn- und Pflegeheim ÖJAB-Haus St. Franziskus erhielt einen Zubau mit 36 Einzel- und drei Doppelzimmern. Außerdem wurden 29 Dreibettzimmer im bestehenden Haus in Zweibettzimmer umgewandelt. Das Haus verfügt statt bisher 111 nunmehr über 124 Pflege- und Wohnplätze. Außerdem wurden neue Gemeinschaftseinrichtungen für die Bewohnerinnen und Bewohner geschaffen. Wünsche von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie von Angehörigen, aber auch die tagtäglichen Erfahrungen der Pflegekräfte vor Ort flossen in die Planung und den Bau mit ein. Durch eine energieeffiziente Bauweise und eine Photovoltaikanlage wurden von der ÖJAB auch zukunftsweisende ökologische Akzente gesetzt.

Das ÖJAB-Haus St. Franziskus war 1993 das erste Altenwohn- und Pflegeheim im Bezirk Güssing und ist dort bis heute eines der größten derartigen Einrichtungen. Es zeichnet sich durch einfühlsame, individuelle Pflege unter Wahrung größter persönlicher Freiheit der Bewohnerinnen und Bewohner und durch vielfältige Angebote im Haus aus. Speziell validierende Pflege, intergenerative Pflege und Betreuung, Kurzzeitpflege, Langzeitpflege und Tagesbetreuung sind möglich. Die SeniorInnenbetreuung organisiert tägliche Angebote, wie gemeinsames Kochen, Gedächtnistraining, Kreativrunden, Musizieren, Kino, Feste und Feierlichkeiten der Jahreszeit entsprechend. Für einen Wohn- und Pflegeplatz kann man sich telefonisch unter 03322/43852 oder per E-Mail stfranziskus@oejab.at anmelden.

Die Österreichischen JungArbeiterBewegung (ÖJAB) ist eine der größten Heimträgerorganisationen Österreichs. Der gemeinnützige Verein betreibt 24 Studenten- und Jugendwohnheime, drei Pflegewohnanlagen für ältere Menschen, eine Hauskrankenpflege und zwei Generationen-Wohngemeinschaften. Weiters unterstützt die ÖJAB Jugendliche und Erwachsene bei ihrem Bildungsweg, qualifiziert sie für den Arbeitsmarkt, betreut Flüchtlinge und leistet Entwicklungszusammenarbeit.

Autor: Manfred Vasik, 30.09.2017