Auf Nummer sicher

Für einige Paare gestaltet sich der Weg zum eigenen Kind als lange und steinig. Nicht wenige der natürlich eintretenden Schwangerschaften enden leider sehr früh in Form einer Fehlgeburt. Man kann davon ausgehen, dass es mindestens jede siebte Schwangerschaft betrifft. Mögliche Ursachen gibt es viele. Eine davon kann eine Abweichung vom genetischen Normalbefund eines der beiden Partner sein. Deshalb wird vor allem bei langjährigem Kinderwunsch und gehäuften frühen Fehlgeburten eine genetische Untersuchung beider Elternteile empfohlen. Dabei können eventuelle Fehlverteilungen der Chromosomen, sogenannte balancierte Translokationen, entdeckt werden. Die Person mit dieser Translokation ist gesund, bei den Keimzellen können aber unbalancierte, also nicht mehr ausgeglichene Fehlverteilungen, auftreten. Auch können bei völlig gesunden Eltern Abweichungen im Chromosomensatz als neu aufgetretenes Ereignis Ursache für Fehlimplantationen sein.

Untersuchung

In den beschriebenen Fällen kann eine genetische Untersuchung, die bereits am fünften Entwicklungstag des Embryos durchgeführt wird, Klarheit schaffen, ob die Chromosomenstruktur des Embryos in Ordnung ist. Dazu werden aus dem Trophektoderm, woraus sich später die Plazenta entwickelt, Zellen entnommen und in einem Genetiklabor analysiert. Durch die genetische Untersuchung des Embryos vor der Rückgabe in die Gebärmutter wird die Chance auf eine erfolgreiche Schwangerschaft deutlich erhöht.

Risikofaktoren

Möglich ist eine solche Untersuchung auch dann, wenn ein familiäres Risiko für schwere genetisch bedingte Leiden bekannt ist. Für diese sogenannten monogenetischen Erkrankungen gibt es eine Entscheidung der Bioethikkommission, ob die jeweilige Untersuchung durchgeführt werden darf.

Fakten-Check

Mehr Informationen rund um dieses komplexe Thema erhalten Paare in ausführlichen Aufklärungsgesprächen in der Babywunsch-Klinik oder am Kepler Universitätsklinikum in Linz.

Kostenloser Infoabend jeden 1. Dienstag im Monat (um Anmeldung wird gebeten)

Kontakt

Babywunsch-Klinik Dr. Zajc GmbH
Bundesstraße 37
5071 Wals-Siezenheim
T +43 (0) 662 856050
F +43 (0) 662 856050 60
office@babywunsch-klinik.at
www.babywunsch-klinik.at

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 05.03.2020