Finanzminister Brunner wurde aus dem AKH entlassen

Nach seinem schweren Scooter-Unfall erholt sich der Finanzminister jetzt zuhause.
Autor: APA Politik, 22.01.2023 um 13:55 Uhr

Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) - der sich vor zehn Tagen bei einem E-Scooter-Unfall eine Kopfverletzung zugezogen hatte - hat heute, Sonntag, das Spital verlassen.

Ab 30. Jänner wieder bei Terminen

Die nächsten Tage wird er im Homeoffice bei seiner Familie in Bregenz arbeiten. Ab 30. Jänner will er wieder reguläre und geplante Termine persönlich absolvieren. Bis dahin wird er bei unaufschiebbaren Terminen weiter von Staatssekretär Florian Tursky (ÖVP) vertreten. 

Danke an die Belegschaft im AKH

Brunner dankte anlässlich seiner Spitalsentlassung einerseits für die "vielen Genesungswünsche" - und andererseits "den Ärztinnen und Ärzten sowie dem gesamten Team im AKH für die höchst-professionelle und fürsorgliche Betreuung in den letzten Tagen". Er sei "unter stationärer Beobachtung" gewesen, jetzt werde er "auf ärztlichen Rat noch einige Tage im Homeoffice arbeiten", berichtete der Minister.