Werners Auto-Blog: Wo ist der Tankdeckel?

Legendär auch mein Auftritt mit einem japanischen Cabrio bei der Tankstelle. Findige Designer haben den Schalter für das Öffnen des Tankdeckels unzugänglich in der B-Säule versteckt. Gefühlte zwei Dutzend Schaulustige halfen bei der Suche – ein tolles Erlebnis – und so schön peinlich!

Auch in der Mittelkonsole angebrachte Fensterheber sind "der" Klassiker beim Einfahren in die Tiefgarage. Ein Hersteller versteckt hinter dem Logo, dass zur Seite geschoben werden muss, ein Schloss für die Motorhaube. Motor-Diebstahl? Und warum sich heute Kofferraumdeckel vor allem über klappende Logos und unauffindbare Gummi-Knüppel öffnen lassen, bleibt ein Rätsel. Nur das Lenkrad war bisher immer dort, wo es sein sollte. Na ja, außer bei dem Auto-Test in Großbritannien.

Autos sind seine Leidenschaft. Diese hat Werner Christl, der studierter Pädagoge ist, zu seinem Beruf gemacht. In seinen Betrachtungen und Kommentaren widmet sich der langjährige Motor-Ressortleiter des Weekend Magazins den täglichen Herausforderungen im Leben eines Autofahrers.

>>> Alle Artikel von Werner Christl

Author: Ute Daniela Rossbacher , 30.09.2019