VW Neuheiten 2021 - Die neue VW-ID

Nach dem ID.3, der 2020 auf den Markt gekommen ist, legt VW bei seinen E-Modellen mit dem ID.4 noch ein Schäuferl nach. Das in Zwickau gefertigte SUV kostet ab 47.890 Euro. Die Batterie speichert bis zu 77 Kilowattstunden Energie und erlaubt bis zu 520 Kilometer Reichweite laut WLTP-Messzyklus. Sie liegt unter der Passagierzelle, das garantiert einen tiefen Schwerpunkt. Die E-Maschine, die an der Hinterachse sitzt, leistet 204 PS – genug für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und eine Spitze von 160 km/h. Das Cockpit ist klar strukturiert, die Bedienung läuft fast ausschließlich über Touch-Funktionen und die intelligente Sprachsteuerung „Hallo ID.“; das Touch-Display ist bis zu zwölf Zoll groß. Der 4,58 Meter lange ID.4 nutzt die Architektur des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB). Dank 21 Zentimeter Bodenfreiheit ist der ID.4 auch geländegängig. Das Frühjahr bringt dann eine Runderneuerung des 4,509 Meter langen SUV Tiguan mit sich - mit neuen Antriebs-, Assistenz- und Infotainmentsystemen sowie einem neuen Frontpartiedesign. Der vernetzte Tiguan ist in den Ausstattungslinien Tiguan, Life, Elegance und R-Line verfügbar. Angetrieben wird der Tiguan über die Vorder- oder alle Räder.

Nobelschlitten
Im ersten Quartal zeigt VW auch seinen runderneuerten Arteon, samt Shooting-Brake-Karossierievariante. Als Plug-in-Version entwickelt die Allianz aus E-Maschine und Turbobenziner 218 PS Systemleistung. Bis zu 59 Kilometer (Fastback) respektive 57 Kilometer (Shooting Brake) können die Plug-In-Hybridmodelle rein elektrisch fahren.

VW ID.4

Jeder ID.4 hat den vorausschauenden Eco Assistent serienmäßig an Bord. Er wertet Daten der Navigation und der Fahrzeugsensoren aus, so dass er den Fahrer wirksam beim effizienten und entspannten Fahren unterstützen kann.

VW Tiguan

Im Frühjahr hält VW für den Mittelklasse-SUV Tiguan ein Technologieupdate bereit. Antriebs-, Assistenz- und Infotainmentsysteme kommen neu. Als Plug-in schafft der Tiguan mit 13 Kilowattstunden großem Akku 50 Kilometer rein elektrisch. Die Topversion R leistet 320 PS.

VW Arteon

VW bringt bei seinem Nobelschlitten Arteon ein Update auf den Markt. Und parallel eine zweite Karosserieversion: den Shooting Brake. Er fährt als Diesel, Benziner sowie als Plug-in vor. Beide Modelle können per „Travel Assist“ erstmals bis 210 km/h assistiert gefahren werden.

VW Caddy

Der Caddy, praktischer Familientransporter auf Nutzfahrzeug-Basis, präsentiert sich im neuen Kleid. Motorisiert mit 75 bis 122 PS kostet der Caddy ab 23.140 Euro. Die Technik stammt aus dem Golf 8. Im Programm als Familienkutsche, Lieferwagen und Camper.

Modellstarts 2021

Jänner 2021: VW ID.4
Jänner 2021: VW Caddy
Frühjahr 2021: VW Tiguan
Herbst 2021: VW Polo

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 17.02.2021