"Vision G": Sieht so der Hyundai von morgen aus?

In den Hyundai-Designcentern auf der ganzen Welt - hauptsächlich aber in dem der USA - haben die Mitarbeiter jetzt einen Ausblick auf künftige Produkte der Marke geschaffen. Wo soll es hingehen mit Hyundai? Beim Pebble Beach Concours d'Elegance in Monterey, Kalifornien, feiert die Konzeptstudie "Vision G" Premiere.

Luxus nicht zu dick auftragen

Eine extrem lange Motorhaube und eine hohe Fensterlinie sorgen für eine sportliche Exterieur-Anmutung. Die Türen öffnen automatisch, als würde sie ein Hoteldiener aufhalten. Im Innenraum beherrschen klare Linien und eine minimalistische Gestaltung die Optik. "Die DNA des "Vision G" balanciert zwischen Design und Performance. Mit der Idee, dass man nicht zu dick mit stereotypischen Luxus-Elementen auftragen sollte", sagt Hyundai-Chefdesigner Peter Schreyer.

Nordamerikanisches Herz

Das Antriebsherz des "Vision G" ist ganz nordamerikanisch ein 5,0-Liter-V8-Benziner, der bei 6.000 Umdrehungen pro Minute bis zu 420 Pferdestärken ausspuckt und bereits bei 5.000 Touren ein maximales Drehmoment von 519 Newtonmeter bereithält. Über mögliche Fahrleistungen, Serienchancen oder gar Preisgestaltungen des "Vision G" spricht Hyundai übrigens noch nicht. Hoffen wir mal, dass künftige Hyundai-Modelle sich zumindest bei der Interieur- und Exterieur-Gestaltung an dem Konzept orientieren … nicht nur in den USA und Nordamerika.

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 14.08.2015