Rendez Vous gefällig? Peugeot 3008

Außen schick, innen innovativ und immer charmant, so präsentiert sich der Van – pardon SUV – pardon Van-SUV? Welchem Genre der 3008 auch immer angehörig sein mag, er hat etwas von beidem. Man sitzt erhöht wie in einem SUV, muss aber nicht auf Platz verzichten. Allerdings ist vorerst kein Allradantrieb vorgesehen, was ihn nun doch mehr zum Van macht. Er sieht bullig aus, obwohl der Franzose 100kg gegenüber dem Vorgänger abgespeckt hat. Das tut wiederum dem Vortrieb gut, die zwei Turbo-Benziner (130 und 165PS), sowie die beiden Diesel mit je zwei Leistungsstufen, der 1,2 Liter mit 100 und 120PS, sowie der 1,6 Liter mit 150 und 180PS sorgen für reichlich Leistung. Die lässt sich zumindest akustisch weiter boosten bzw. in den Flüstermodus versetzen, denn der 3008 kann optional mit einem Soundgenerator geordert werden.

i-Cockpit 2.0 – hält was der Name verspricht.

Ebenfalls äußerst innovativ und nicht weniger bemerkenswert ist das neue digitale Cockpit, das den Namen i-Cockpit 2.0 trägt, die Anlehnung an Apple ist nicht ganz uneigennützig, beherrscht der Peugeot doch Apple CapPlay, aber natürlich auch Android Auto. Im zentralen Bildschirm werden zudem TomTom-Karten angezeigt – alles wohl durchdacht und ein wenig futuristisch. Für ein „Rendez Vous“ mit dem neuen 3008 muss man sich aber noch ein wenig gedulden. Der Van-SUV oder wie auch immer kommt erst im Oktober zu den Peugeot-Partnern.

Tags

Autor: Jürgen Philipp, 01.06.2016