Renault: Vive La France

Renault Capture

Eigentlich ist der Capture ja die logische Crossover Variante des Clio. Doch so simpel wollte Renault nicht an die Sache gehen. Der prominente Renault Rhombus thront selbstbewusst am Kühlergrill des Capture. Das Design soll robust & agil zugleich sein, dabei aber niemanden verschrecken. Am ganzen Wagen findet man keinen rechten Winkel, hier ein Bogen dort eine Kante – viel gutes Design und keine Verbrechen. Das Fahrwerk ist weich und komfortabel abgestimmt. Keine typisch französische Sänfte, sondern eher ein Bandscheiben-Schmeichler. Kenner der Marke erkennen im Cockpit einige Teile des Clio sofort wieder. Ein gutes Zeichen, denn das Clio Cockpit gehört zu den attraktiveren dieser Klasse. Hier ist Individualisierung durch den Käufer Pflicht. Etliche Farben, Muster und Materialien lassen sich kombinieren, um sich seinen ureigenen Capture zusammenzustellen. Besonderer Design-Gag, ein Handschuhfach in Hutschachtelgröße. Mit Motorisierungen zwischen 90 und 120 PS ist ein Vorankommen gewährleistet. Der Preis: ab 16.500 Euro

Renault Scenic Xmod

Der Scenic Xmod ist Renaults Liebesgabe für die Neigungsgruppe SUV. Der Großteil aller Suv’s wird ausschließlich auf asphaltierten Straßen bewegt und immer mehr Hersteller bie- ten 2WD Optionen für ihre Allradler an. Beim Xmod verhält es sich ähnlich, allerdings gibt es hier von Haus aus keinen Allrad. Allrad Optik alleine muss reichen. Xmod bedeutet robuste Plastik-Peplankung rundum und eine Dachreeling. Damit er nicht ganz "nackt" dasteht, hat man ihm auch noch ein schlaues Terrain Response System spendiert, das mehr Grip auf den Antriebsrädern gewährleisten soll. Für ein wenig Schnee auf der Straße reicht es allemal und wirklich in die Berge will der stadtfeine Xmod Kunde ohnehin nicht. Die Motoren: 95 bis 132 PS. Der Preis: ab 22.490 Euro

Renault Megane

Selbstbewusstsein! Genau das strahlt das neue Markengesicht von Renault aus. Als einer der Ersten erhält der Megane im Zuge eines Facelifts die neue Nase. Ein größere Rhombus, geänderte Scheinwerfer und feinere Linien rund um die Lufteinlässe. Netter Gag: Bei der R.S. Variante ist einer der Frontspoiler Flaps in Rot lackiert. So sieht der starke Megane ein wenig aus, als würde er der Konkurrenz die Zunge rausstrecken und das passt ganz gut zum Charakter des Megane. Die Motorenpalette ist breit aufgestellt mit einem Motorenangebot von 95 bis 265 PS. Der Preis: ab 19.990 Euro

Probefahrt mit Renault:

www.renault.at

Tags

Autor: Ute Daniela Rossbacher, 14.01.2016