Opel: Im Zeichen des Blitz

Opel Insignia City Tourer

Gerüstet mit jeder Menge kratzfestem Plastik und Allradantrieb nennt sich der Insignia ab sofort "Country Tourer". "Country", das klingt nach erdigem Abenteuer, unendlichen Weiten und nach einem Platz fern ab der Stadt. Die "Opelianer" springen mit dem Insignia Country Tourer nun endlich auch auf den "Kombi meets SUV"-Trend auf. Frisch aufgebügelt in der Optik geht er mit Geländetalent ans Werk, und soll so ein junges Publikum ansprechen. Mit geglätteten Linien, LED-Licht rundum und verstärktem Einsatz von Chrom ist er fit für die 2. Lebenshälfte. Im Fall des Country Tourer verspricht die Optik außerdem dezentes Allradkönnen. Quasi Gummistiefel mit grobem Profil auf der Sohle. Damit wird man zwar die Eiger Nordwand nicht niederreißen, aber dank etwas mehr Bodenfreiheit ist man an Ende der Straße nicht automatisch auch am Ende mit dem Latein. Für Grip und Traktion verantwortlich ist ein elektronischer Allradantrieb.

Turbo-Motoren

Er arbeitet zuverlässig und unmerklich im Alltag. Für den Vorwärtstrieb sind drei Motoren verantwortlich. Zwei Diesel und ein Benziner. Sie sind sehr unterschiedlich in der Charakteristik und sprechen so auch verschiedene Fahrertypen an. Eines haben sie aber alle gemein, es sind Turbo-Motoren. Ihre Leistung geht vom kleinsten Diesel mit 163 PS bis zum Haudrauf-Benziner mit 250 PS. Der Verkaufsschlager wird definitiv der 163 PS Diesel. Die gebotene Leistung passt am besten zum soft abgestimmten Fahrwerk des Opel Insignia Country Tourer. Hier geht es um Gleiten, nicht um Hetzen. Der Preis: ab 37.190 Euro

Opel Cascada

Im Lastenheft der Designer stand ganz groß die Marschrichtung notiert, und die lautet definitiv Premium! Und an Premium Feeling mangelt es nicht. Fließende Formen mit Sicken und Kanten. Im richtigen Licht schimmert sogar ein wenig italienisches Flair. Cascada ist Spanisch und steht für Wasserfall! Wasser und Cabrios vertragen sich an und für sich nur bedingt. Zu gering der Lustgewinn mit geschlossenem Verdeck durchs Land zu ziehen. Doch im Fall des Opel Cascada ergibt der Name durchaus Sinn. Es geht um die fließende Eleganz der Form und den kräftigen Auftritt. Klar – das klingt jetzt nach ausgefuchstem Marketing, ist aber gar nicht so verkehrt, da man den neuen Open Air Opel höher als den Astra positioniert. Motorseitig muss man sich auch nicht vor großen Reisen schrecken. Die Palette ist breit und reicht bis zum 195 PS Diesel Dampfhammer, der 400 New- tonmeter an die Vorderachse schickt.

Ideal für flotte Kurven

Auch die turbogeladenen Benzinmotoren besitzen Saft und Kraft in allen Lebenslagen. Der Cascada liegt satt auf der Straße, dank einem aus dem Rallyesport abgeleiteten Wattgestänge an der Hinterachse kommt man in flotten Kurven nicht in Verlegenheiten. Doch der Weg ist das Ziel und im Fall des Opel Cascada darf das Ziel auch ruhig ein wenig weiter entfernt sein. Der Preis: 25.990 Euro

Opel Mokka

Opel serviert uns den ersten deutschen "Klein"-SUV und gar- niert ihn mit einer ordentlichen Portion Schlag. Der Opel Mokka lädt ein zu Wortspielen aller Art. Doch Namen sind egal, solan- ge das Auto selbst gut ist. Und das ist es. Im Straßenbild ist der Rüsselsheimer eine imposante Erscheinung. Trotz kompakter Abmessungen von 4,2 Metern Länge wirkt er größer als erwartet. Und vor allem hoch. 1,6 Meter sind’s bis zum Gipfel des Mokka. Da bleibt trotz erhöhter Sitzposition noch immer ordentlich Luft über dem Kopf. Das soll allerdings nicht als Einladung an Hutträger verstanden werden. Auch wenn Opel egal ist, welche Kopfbedeckung der Käufer wählt, der kleine Allradler ist definitiv auf eine junge Käuferschicht zugeschnitten. Neigungsgruppe "Lifestyle".

Komfortabler Innenraum

Bei den Motoren hat man die Auswahl zwischen Benzin und Diesel Aggregaten, die sich über eine Leistungsspanne von 115 bis 140 PS erstrecken. Der 130 PS Diesel ergibt in Summe das homogenste Bild. Mit 300 Newtonmetern an Drehmoment bleiben bei Überholmanövern keine Wünsche offen. Wie bei Opel üblich verfügt auch der Mokka über einen variablen Innenraum, so ist die Schaffung von Laderaum eine Angelegenheit von Sekunden. Alles geht leicht von der Hand und ist ohne mühselige Bastelarbeit zu bewerkstelligen. Generell wirkt der Wagen schlau und zu Ende gedacht. Der Preis: ab 18.590 Euro

Probefahrt mit Opel:

www.opel.at

Tags

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 14.01.2016