Marco Tipo: FIAT Tipo Weltumrundung

Er trat mit einem echten Kampfpreis an: Der FIAT Tipo. Dass er aber nicht nur günstig kann, bewies der Italiener im Dauertest. Zu den bisher schon rund neun Millionen Testkilometern, sollten sich nochmals 41.000 dazugesellen. FIAT traut seinem Mittelklassewagen einiges zu und ließ ihn medienwirksam die Welt umrunden. Das bedeutet im Klartext: 22 Länder mit 122 Städten in 133 Tagen zu bereisen. FIAT startete im türkischen Bursa, dem „Geburtsort“ des Tipo. Von dort wird er in rund 50 Ländern der Welt exportiert. Weiter ging es durch Griechenland, Bulgarien, Rumänien und die Ukraine nach Russland. Acht Tage dauerte alleine die Durchquerung Russlands entlang der Trasse der legendären Transsibirischen Eisenbahn. Weiter nach Japan, über den Pazifik nach Mexiko bis zur nordamerikanischen Ostküste, quer über den Atlantik zurück nach Europa und von dort durch 14 Länder zum Ausgangspunkt in Bursa.

Rund um die Welt mit nur zwei Reifenpannen.

Der Fahrer, ein türkischer Journalist, verbrachte somit hunderte von Stunden hinter dem Volant des Tipo, um den Wagen auf Herz und Nieren zu prüfen. Sein Befund: Bis auf zwei Reifenpannen, welche auf die teilweise extremen Fahrbedingungen zurückzuführen waren, gab es keinerlei Beanstandungen. Kein Wunder, wenn FIAT auf seinen Tipo selbstbewusste vier Jahre Garantie gewährt. Auch der Preis lockt künftige Weltumrunder: Die Tipo Limousine ist ab 13.690€ zu haben.

Tags

Autor: Jürgen Philipp , 04.08.2020