Peugeot 308 GTi: So ist der Gegner von VW Golf GTI und Co.

Mit 272 PS wird er der bis dato stärkste Serien-Peugeot werden. Der neue 308 GTi soll im umkämpften Segment der Kompaktsportler für ordentlich Wirbel sorgen. Mit einer Zeit von sechs Sekunden im null-auf-100-Standardsprint und der saftigen Leistung des 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziners aus den Peugeot RCZ R könnte der Löwen-Dynamiker nicht nur dem VW Golf GTI das Fürchten lehren.

Umfangreiche Serienausstattung

Der Peugeot 308 GTi verfügt über eine umfangreiche Serienausstattung: Dazu gehören ein überarbeitetes Fahrwerk samt elf Millimeter Tieferlegung und mit 380 Millimeter großen Bremsscheiben an der Vorderachse, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem Torsen-Differenzial. Ein eigenständiger Kühlergrill und zwei verchromte Auspuffendrohre setzen weitere sportliche und exklusive Akzente. Im Innenraum nehmen die Front-Passagiere auf serienmäßigen Schalensitzen von Peugeot Sport Platz und können sich über zahlreiche rote Dekorelemente im GTi-Look freuen.

Sonderausstattungen gibt es auch

Eine Liste mit optionalen Sonderausstattungen gibt es aber auch noch: So sind ein Premium-Soundsystem (500 Euro), ein Panorama-Glasdach (600 Euro) oder eine Rückfahrkamera (280 Euro) bestellbar. Zudem stehen sieben Karosseriefarben zur Wahl: Neben den serienmäßig erhältlichen Farben gibt es die Sonderlackierungen "Perlmutt Weiß" (770 Euro) und "Ultimate Rot" (770 Euro). Für 1.800 Euro gibt's die Spezial-Lackierung "Coupe Franche". Sie besteht aus einer Kombination von Rot im vorderen Bereich der Karosserie und Schwarz am Heck.

Preisvergleich im Kompaktsportler-Segment

Der kompakte Sport-Peugeot ist ab sofort bestellbar. Die Markteinführung in Deutschland wird im Herbst stattfinden. Der Basispreis liegt bei rund 35.000 Euro. Außerdem rangiert der 308 preislich genau zwischen seinem Leistungs-Klassenfeind, dem Golf GTI in der Performance-Version und dem 300 PS starken Golf R.

Autor: Ute Daniela Rossbacher , 19.01.2016