Google Now: Karten lassen sich jetzt auch offline nutzen

Ob in der Seitengasse oder der Tiefgarage: Es ist häufig ein irritierender Moment, offline zu sein. Vor allem, wenn man bei der Orientierung auf den Routenplaner von Google Now angewiesen ist. Eine Schwäche, die dem Unternehmen bewusst war und auf die es nun reagiert hat.

Weg finden ohne Internet-Verbindung

Die Karten mit dem angezeigten Weg werden abgespeichert, sodass auch eine kurzzeitige Unterbrechung der Internet-Verbindung kein Problem darstellen sollte. Unbestritten ein praktischer Service, bedenkt man, dass man damit seit kurzem auch sein parkendes Auto wiederfinden kann.

Produktsuche leichter gemacht

Noch lange nicht alles: In der Nähe von Einkaufszentren erhält man eine Übersicht über die einzelnen Läden, die es dort zu finden gibt. So ist der Weg zu den Produkten, nach denen man sucht, vielleicht nicht kürzer, aber unbestritten leichter zu finden.

Weitere Informationen zu Google Now:

www.google.com

Tags

Autor: Ute Daniela Rossbacher, 08.05.2014