Aller Laster Ende: Mercedes X-Klasse

Vor wenigen Jahren noch kannte man Pick-ups meist nur von Bildern aus den USA oder dem Nahen Osten. Hierzulande waren sie maximal Begleiter von Vollblutjägern: Pick-ups. Doch jedes Segment braucht seine Spieler und so wächst der Pick-up Markt zu einer veritablen Lifestylenische heran, an der früher oder später kein Hersteller vorbei kommt. Selbst Mercedes Benz ist dem Laster erlegen und bringt als erster Premiumhersteller weltweit das Konzept seiner X-CLASS zur Diskussion. Das Kalkül von Daimler Boss Dieter Zetsche ist nachvollziehbar: „Wir schließen eine der letzten Lücken in unserem Portfolio“. Mercedes Benz wird so zum Fullsortimenter.

Maß- oder Kampfanzug.

Wenn das Kern Know-how fehlt, wird eben bei Partnern zugekauft in diesem Fall von Nissan – die Plattform und der Kern stammt vom Nissan P300. Das Interieur hingegen ist Mercedes-typisch pure Oberklasse. Auch den Maßanzug verpasst die Mercedes Design-Abteilung. Zwei Varianten sind geplant, der Name des noblen X-CLASS stylish explorer ist Programm. Martialisch hingegen der C-CLASS powerful adventurer, der im Kampfanzug auf die Piste rollt. 1,1 Tonnen Zuladung und 4MATIC mit kraftvollem V6 Diesel zeigen, dass neben Lifestyle auch der Nutzwert im Fokus steht. Was sich von der Beschreibung eher nach Unimog denn nach Nobelhobel anhört, könnte sich bewähren und Mercedes Benz einen X-trem großen Nischenvorsprung herausholen.

Autor: Jürgen Philipp, 14.11.2016