5 Assistenzsysteme die ihr Leben retten können

Notbremsassistent/Adaptiver Tempomat

Die beiden Systeme können den gefürchteten Frontalcrash verhindern. Laut Studien kann der Notbremsassistent alleine rund 30 Prozent aller Frontalcrashs mit Personenschaden verhindern. Der adaptive Tempomat sorgt für mehr Sicherheit auf Autobahnen.

Spurwechselassistent

„Spiegel-Spiegel-Schulterblick“ war in der Fahrschule DAS Um und Auf. Manchmal wird aber darauf vergessen und es kommt zum Unfall mit dem Auto im Toten Winkel. Der Spurwechselassistent kann rund 26 Prozent dieser Crashs verhindern.

Spurhalte-Assistent

Müdigkeit und Unachtsamkeit sind für viele Unfälle verantwortlich. Vor allem bei langen und eintönigen Fahrten auf Autobahnen /Landstraßen kann der Spurhalteassistent zum Lebensretter werden. Laut einer britischen Studie wurden 2019 3.500 Tote und 17.000 Schwerverletzte damit verhindert.

Querverkehrswarner

Wer glaubt eine Rückfahrkamera und aufmerksame Blicke reichen, der kann irren. Denn auch Kameras haben tote Winkel und so ist Zurücksetzen oft eine Gefahr für Fußgänger die übersehen werden können. Der Querverkehrswarner kann diese lebensgefährliche Situation entschärfen.

ESP / ABS

Die beiden Klassiker unter den Sicherheitssystemen. ESP ist seit 2011 europaweit Pflicht in allen Neuwägen. ABS ist sogar bereits seit 2004 in allen europäischen und japanischen Autos serienmäßig.  Fun fact: Das erste Patent für einen Bremskraftregler, also einen Vorgänger von ABS, wurde bereits 1903 angemeldet! 

Nice to have

Fernlichtassistent. Nicht lebensnotwendig aber ein wichtiger Helfer, der vor allem bei Nachtfahrten die Aufmerksamkeit erhöhen kann, da das Fernlicht automatisch eingeschaltet wird und so nicht ständig manuell bedient werden muss.

Müdigkeitswarner. Viele moderne Autos können die Verfassung des Fahrers anhand der Aufmerksamkeit und der Augenbewegungen analysieren. Wenn Abweichungen erkannt werden, rät der Assistent zu einer Pause. Gut gegen Sekundenschlaf!

Verkehrszeichenerkennung. Dieses System erkennt nicht nur Tempolimits, sondern auch andere Schilder die auf potentielle Gefahrenquellen hinweisen und zeigen sie im Display des Autos an. Vor allem im österreichischen Schilderwald manchmal hilfreich.

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 11.11.2020