10 Top-Neuheiten im Autoherbst

Porsche Macan - Einsteigsporsche

Seit 2014 ist der Macan am Markt und laut Porsche sind rund 80 Prozent der Käufer Porsche-Neukunden. Die neue Generation kommt optisch sanft verändert daher, unter der Haube hat sich allerdings viel getan. Alle Modelle bekommen mehr Power. Der sportliche Fahnenträger GTS bekommt 60 Pferde mehr spendiert und leistet jetzt 440 PS. Bestellbar.

VW Taigo - Flachgeheckt

Coupé-SUVs sind in, und auch VW steigt in diesen Markt mit dem Taigo ein. Das 4,2 Meter lange City-SUV kommt vorerst mit drei Benzinern zu uns (95–150 PS). Der Taigo ist voll digital, vernetzt und bietet eine große Auswahl an Assistenten. Start ist voraussichtlich Ende 2021.

Skoda Fabia - Erwachsen

Der nagelneue Fabia wächst nicht nur in der Länge, auch im Innenraum bietet er so viel Platz wie nie. Bei Assistenten, Infotainment und Komfortfeatures wurde massiv aufgerüstet. Der neue „Kleine“ könnte seine Fahrzeugklasse ordentlich aufmischen. Ab EUR 17.170,–

Kia EV6 - Raumschiff

Der EV6 sieht sehr spacig aus und ist mit moderner Technologie vollgestopft. 800-V-Laden (100 km Reichweite in ca. 5 Minuten), voll vernetztes Infotainment und ein Cockpit, das eher an die Enterprise erinnert. Die Long-Range-Version schafft bis zu 510 Kilometer.

Opel Astra - Ansteckend

Der Astra war schon überfällig für ein neues Modell und das ist der Astra L (Generation 6). Er kommt Ende 2021, erstmals auch als Plug-in-Hybrid in zwei Leistungsstufen. Reine Verbrenner gibt es nach wie vor (Benzin/Diesel). Auch technisch wurde massiv aufgerüstet.

Hyundai Ioniq 5 - Hochspannung

800-V-Laden unterstützt der neue Hyundai-Stromer, damit ist der bis zu 77 kWh große Akku an der richtigen Ladestation schnell wieder voll. Mit einem Radstand von drei Metern bietet er im Innenraum enorm viel Platz. Cockpit und Infotainment sind hypermodern. Ab EUR 39.990,–

Cupra Born - Vorbei am ID.3

Cupra, die Performance-Marke mit SEAT-­Genen, will mit dem Born nicht nur die elektrische Konkurrenz auf die Hörner nehmen, sondern macht auch dem Konzernbruder ID.3 Konkurrenz. Mit bis zu 204 PS und einer Reichweite von bis zu 548 Kilometern. Ab EUR 29.990,–

Mercedes-Benz EQS - Reichweitenkaiser

107,8 kWh ist die Kapazität der Batterie des Luxusklasse-Stromers aus Stuttgart. Damit hat er nicht nur den derzeit größten Serienakku, sondern mit rund 770 Kilometern (WLTP) auch die nominell längste Reichweite aller Stromer. Auch der Rest des Autos ist Luxus pur. Ab EUR 115.880,–

BMW iX - Neuentwicklung

Während einige andere E-BMWs auf ihren Verbrenner-Brüdern basieren, ist der iX eine eigenständige Entwicklung. In der stärksten Variante xDrive 50 schafft er bis zu 630 Kilometer aus der 105-kWh-Batterie (523 PS). Ab EUR 79.350,–. Auslieferung ab November 2021.

Honda HR-V - Ausgedieselt

Der neue Honda HR-V wird in Europa ausschließlich mit dem neuen e:HEV-Hybridantrieb erhältlich sein. Mit einer Systemleistung von 136 Pferdestärken soll das kompakte SUV der Japaner nur rund 5,4 Liter kombiniert verbrauchen. Offizieller Marktstart des neuen HR-V ist Ende 2021, Interessenten können sich bereits jetzt auf honda.at registrieren. 

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 31.08.2021