Direkt zum Inhalt
Lorenz Ehrismann

Stolz auf Holz

09.07.2024 um 07:56, Dagmar Hölzl
min read
Bauen mit Holz ist viel mehr als nur ein vorübergehender Öko-Trend. Der heimische Rohstoff wird neuerdings sogar für die Errichtung von Hochhäuse gewählt.

Wer sich bei seinem Bauvorhaben auf dem Holzweg befindet, liegt damit goldrichtig. Denn egal, ob bei Neubauten oder der Gestaltung von Innenräumen – der -ressourcenfreundliche heimische Rohstoff bespielt die gesamte Klaviatur des -Bauens und glänzt obendrein mit einer ebenso beeindruckenden ökonomischen Bilanz. Die große Nachfrage ist rasch erklärt, denn es ist günstig, in rohen Mengen vorhanden und wirkt auch nach Bezug der eigenen vier -Wände als energieeffizientes Material. Zum bereits zwölften Mal kürte der Wett-bewerb „Häuser des Jahres“ die schönsten Traumhäuser im deutschsprachigen Raum. Prämiert wurden Eigenheime, welche zur Heimat wurden, die für materielle, aber ebenso emotionale Sicherheit sorgen sowie Geborgenheit und Gemeinschaft symbolisieren. Dass es sich bei der Schaffung solcher Lebens(t)räume um ein umfangreiches und vielschichtiges Unterfangen handelt, weiß auch der mitwirkende junge Architekt Daniel Ellecosta: „Allein schon die Auseinandersetzung mit immer wieder ‚neuen‘ und ‚alten‘ Materialien und Produkten, die Bemusterung der Oberflächen, das detaillierte Gesamtkonzept in enger Erarbeitung mit den zukünftigen Bewohnern und Nutzern, die vielen -Gespräche und Absprachen mit der Bauherrschaft – das gibt es wohl nur bei einem Einfamilienhaus.“

Wir bauen auf Holz. Klimage-rechtes Bauen hat sich etabliert, das -Thema „Nachhaltigkeit“ ist aus der Branche einfach nicht mehr wegzudenken. Denn sein hoher Vorfertigungsgrad sowie höchste Energieeffizienz sind unschlagbare Argumente. Nicht nur in privaten Bauvorhaben ist man von diesem Rohstoff überzeugt, in Metropolen rund um den Globus werden Großprojekte der Zukunft unter überwiegender Verwendung von Holz geplant. Die beliebte Holzriegelbauweise eignet sich auch wunderbar für die Umsetzung von Neu-, Um- oder Anbauten wie auch für mobile Wohnkonzepte. Durch sein breites Vorkommen in heimischen Wäldern punktet Holz vom ersten Schritt an in der Produktionskette mit seiner nachhaltigen Kultur. Aufgrund seiner hervorragenden Dämmeigenschaften ist es außerdem für Fassaden- und Innenraumverkleidungen ideal geeignet und besticht ganz nebenbei durch seine schlichte und trotzdem edle Optik. Nicht umsonst findet sich dieser Rohstoff nicht nur im Äußeren, auch tragende Elemente eines Innenraums sind häufig zum Großteil mit Holz bekleidet.  v

Experten Tipp

Holz – simply the best! Holz ist als leistbarer Baustoff der Zukunft attraktiver denn je. Wer nachhaltig bauen möchte, entscheidet sich am besten für die Holzbauweise. Holz wirkt sich positiv auf das Raum-klima aus, hat ein geringes Eigengewicht und zeichnet sich durch hohe Festigkeit und Tragkraft aus. Eine Holzfassade eignet sich für jeden Haustyp. Es können Teilbereiche oder das ganze Haus mit Holz verkleidet werden. Eine Fassade aus Holz ist langlebig und robust und verleiht dem Haus ein natürliches Aussehen. Für Holzfassaden sind vor allem Fichten- und Lärchenholz beliebt. Eine unbehandelte -Lärchenfassade kann auf lange Sicht gesehen viele Vorteile bieten und so lange halten wie das Haus selbst. 
Christian Buchner
Geschäftsführer
Buchner Holzbau
buchner.at

more