Die Zeit vergeht immer schneller mit den Jahren!

Dieses Gefühl ist einer neuen Studie zufolge nicht bloß eine subjektive Wahrnehmung, sondern tatsächlicher Vorgang. Die Zeit vergeht Forschern zufolge wirklich schneller, je älter wir werden. Erklären können sie dieses Phänomen nicht genau, aber sie vermuten, dass es zum einen mit altersabhängigen Veränderungen der Hirnchemie in Bezug auf Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit zusammenhängt, zum anderen vielleicht auch mit dem Gefühl, bereits alles erlebt zu haben oder nicht mehr viel Zeit zum Leben zu haben, denn im höheren Alter haben wir wenige neue Erfahrungen. Daher scheint uns die Zeit davonzulaufen.

Zählen Sie 120 Sekunden

Für die Studie der Sao Jose Universität für Medizin wurden 233 Frauen und Männer zwischen 15 und 89 Jahren gebeten, mit geschlossenen Augen gedanklich 120 Sekunden zu zählen. Alle Generationen empfanden, dass diese zwei Minuten schneller vergingen als sie es tatsächlich taten. Die ältesten Probanden irrten sich jedoch am meisten.

Um 25 Prozent schneller

Während Teilnehmer zwischen 15 und 29 Jahren für die 120 Sekunden im Durchschnitt nur 115 zählten, brauchten die 30- bis 49-Jährigen 96 Sekunden und jene über 50 86 Sekunden. Das bedeutet, dass die älteste Gruppe Zeit um 25 Prozent schneller wahrnehmen als die jüngste.

Autor: Andreea Iosa, 26.04.2016