Steiermark News

Pedalritter

Mehr Abenteuer, mehr Schnelligkeit und mehr Spaß: Das Thermen- und Vulkanland Steiermark, die Hochsteiermark und die Süd- und Weststeiermark haben in Kooperation mit Bike-Profis von „E-Biken Steiermark“ Touren durch die schönsten Regionen der Steiermark zusammengestellt. Am Foto: Flatscher (Hochstmk.), Krasser (E-Biken Stmk.), Gruber (Thermen- & Vulkanland) und Neuhold (Stmk. Tourismus, v. l.).

Keine Privatsache

Eine Initiative des Sozialressorts und SPAR macht in den kommenden Wochen Gewaltschutz landesweit zum Thema: In allen steirischen SPAR-Filialen werden Infofolder aufgelegt, die Nummer des Gewaltschutzzentrums auf die Kassabons gedruckt und Plakate aufgehängt. Am Foto: Soziallandesrätin D. Kampus (r.), SPAR Steiermark-GF Ch. Holzer (l.) und Marina Sorgo (Gewaltschutzzentrum).

Urlaub in Graz

„Graz zählt zu den lebenswertesten Städten Europas, daher wollen wir den Grazern, aber natürlich auch allen anderen in Österreich lebenden Menschen Lust auf Urlaub in Graz machen“, erklärt Bgm. Siegfried Nagl. Die Grazer Attraktionen werden im Rahmen der Kampagne „Summer in the City“ flächendeckend im gesamten Stadtgebiet abgebildet und lassen Urlaubsfeeling aufkommen. Am Foto: Vizebürgermeister Eustacchio und Bürgermeister Nagl.

Vorsicht und Zuversicht

Vor fünf Jahren wurde Hermann Schützenhöfer zum Landeshauptmann der Steiermark gewählt. Grund genug, um in die Parteizentrale auf den Karmeliterplatz einzuladen und zurückzublicken. Nachdem die traditionelle Osterjause für Medienvertreter aufgrund der Corona-Beschränkungen abgesagt werden musste, gab es als Ersatz eine Grillfeier. Geballte steirische Medienpower war gekommen, um den Worten des Landeshauptmanns zu lauschen. „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, die Steiermark in puncto Wirtschaft und Arbeitsplätze zum führenden Bundesland zu machen“, erklärte Schützenhöfer. Viel wichtiger ist in diesen herausfordernden Zeiten aber der Blick nach vorne: „Nach dem Corona-Gewaltakt stehen wir jetzt vor dem Kraftakt, unsere Wirtschaft wieder auf Touren zu bringen. Unser Land braucht nun Vorsicht, um die erreichten Erfolge nicht zu gefährden und Zuversicht, damit wir möglichst schnell wieder die Steiermark haben, wie wir sie kennen und lieben“, so Schützenhöfer. Am Foto: LR Bogner-Strauß, LR Seitinger, LR Eibinger-Miedl, LH H. Schützenhöfer, BM Aschbacher, Josef Moßhammer und LR Drexler (v. l.).

Sichtbare Gefahr

245 weiße Holzkreuze machen jene Straßenbereiche sichtbar, in denen es in den letzten 20 Jahren tödliche Motorradunfälle gab. Während die Anzahl der Getöteten im Straßenverkehr rückläufig ist, bleibt die der verunfallten Motorradfahrer trotz verschiedener Verkehrssicherheitsmaßnahmen konstant. Deshalb ist auch im neuen Verkehrssicherheitsprogramm diese Zielgruppe ein Schwerpunkt in der Verkehrssicherheitsarbeit. Am Foto: M. Knauer-Lukas (Verkehrsabteilung), W. Staudacher (LPD), P. Felber (KfV), LH-Stv. Anton Lang. (v. l.)

Comeback für Buchmann

Ab kommenden Jänner übernimmt die Steiermark den Vorsitz im Bundesrat. Passend dazu wurde der ÖVP-Abgeordnete und ehemalige Landesrat jetzt einstimmig zum Vizepräsidenten gewählt. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gratulierte.

Solide Bilanz trotzt Corona

Das vergangene Geschäftsjahr war für die GRAWE ein voller Erfolg: Die Prämieneinnahmen konnte man um 6,9 % auf 629,1 Mio. Euro und das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um 8,9 % auf 76,2 Mio. Euro erhöhen.

Stolz auf (steirisches) Holz

400 Millionen Euro investiert die Bundesregierung aktuell in die gebeutelte Land- und Forstwirtschaft. „Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Holzwirtschaft, der in der waldreichen Steiermark eine besondere Bedeutung zukommt“, freut sich ÖVP-Landesrat Hans Seitinger.

Finanzboss erneut bestätigt

Ein Steirer steht auch weiterhin an der Spitze des Österreichischen Sparkassenverbands: Bei der letzten Vollversammlung wurde Gerhard Fabisch, der auch Vizepräsident des Europäischen Sparkassenverbandes ist, einstimmig wiedergewählt.

Masterplan für Drahtesel

Bis 2030 investieren Land Steiermark und Stadt Graz rund 100 Millionen Euro in den Ausbau der Rad-Infrastruktur. Derzeit stehen rund 120 Kilometer Radwege in Graz zur Verfügung, bis 2030 sollen es rund 200 zusätzliche Kilometer werden.



Noch mehr gute Nachrichten

Bei der Rektoratswahl an der Grazer FH CAMPUS 02 hat das Kollegium das Führungsteam rund um Kristina Edlinger-Ploder und Günter Zullus bestätigt. „Ich freue mich, dass wir unseren Weg der Gestaltung fortsetzen können“, so Edlinger-Ploder.

Ab kommenden Jänner übernimmt die Steiermark den Vorsitz im Bundesrat. Passend dazu wurde der ÖVP-Abgeordnete und ehemalige Landesrat jetzt einstimmig zum Vizepräsidenten gewählt. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gratuli
Autor: Teresa Frank , 02.07.2020