Salzburg: Sommer Bucket List

Egal ob für sich, als Familie oder Paar: eine „Bucket List“ lässt die Vorfreude auf die Sommermonate steigen und sorgt dafür, dass in den kommenden Wochen garantiert keine Langeweile aufkommt. Wir haben Ideen für ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm gesammelt.

1. Eine neue Trend-Sportart ausprobieren

Wahrscheinlich haben Sie schon von „Stand-Up-Paddeln“ gehört. Aber haben Sie es auch probiert? Sollten Sie definitiv. Ausleihen kann man sich die Bretter unter anderem bei der Firma „stemax-boarding“ – abholen, aufpumpen, lospaddeln.

2. Blumen pflücken

Auf den Bauernfeldern rund um die Stadt werden Jahr für Jahr wundervolle Blumen zum Selberpflücken angepflanzt. Gönnen Sie sich oder ihren Lieben einen Strauß. Wer freut sich schließlich nicht über selbstgepflückte Blumen.

3. Einmal Tourist in der eigenen Stadt

Wir leben, wo andere Urlaub machen. Warum aber nicht einmal Salzburg als Tourist erkunden? Bei einer Runde im Sightseeing-Bus, einer Sound-of-Music-Führung oder einer Segway-Tour lernt man die eigene Stadt noch einmal neu kennen.

4. Ab ins wilde Wasser

Es muss nicht immer der Badesee oder das Freibad sein. Die wilden Gewässer rund um Salzburg bieten die perfekte Abkühlung und ein echtes Naturerlebnis.

5. Einen Sonnenaufgang auf dem Berg erleben

Für diesen Anblick lohnt sich das frühe Aufstehen. Einen wunderschönen Sonnenaufgang erlebt man unter anderem am Schober oder am Tennengauer Schlenken.

6. Eine Nacht unter freiem Himmel

Egal ob mit Zelt oder ganz einfach auf der Isomatte. Eine Nacht unterm Sternenhimmel ist unheimlich aufregend. Und ja, auch wirklich romantisch.

7. Picknick mit Freunden

Klingt idyllisch – zumindest bis man ans Packen denkt. Wir haben da einen kleinen Tipp: Die Konditorei Moser in Seekirchen befüllt und verleiht die Picknickkörbe bei Voranmeldung. Für besondere Anlässe bietet das Hotel Schloss Mönchstein „Picknick de luxe“ im Schlosspark an.

8. Ein spontaner Roadtrip

Rein ins Auto und einfach drauf los. Planen Sie einen Abstecher zum Relaxen oder Flanieren in ein angrenzendes Bundesland.

9. Kindheitserinnerungen wecken

Frisbee, Springseil, Gummi- oder Tempelhüpfen. Erinnern Sie sich noch? Das sorgt für Abwechslung und macht garantiert noch gleich viel Spaß wie früher.

10. Einkochen

Setzen Sie Melissensaft an, kochen Sie Marmelade ein oder ziehen Sie los und sammeln Eierschwammerl. Selbstgemacht schmeckt schließlich alles am besten.

11. Shoppen bei Nacht

Am 10. Juli, 7. August und 4. September haben in Hallein die Geschäfte bis 22:00 Uhr geöffnet. Die Salinestadt verwandelt sich in eine bunte Flaniermeile und ist definitiv einen Besuch wert.

12. Ein handyfreier Tag

Einfach mal das Smartphone ausschalten. Das entschleunigt und entspannt ungemein und man merkt schnell: Es lebt sich auch gut ohne Facebook, Instagram und den ständigen Blick aufs Telefon.

13. Outdoor-Grillen

Es gibt sie, die wenigen Plätze, wo man ganz offiziell in der Natur seine Würstchen braten darf. Am Glanspitz in der Stadt Salzburg, im Naturpark Buchberg in Mattsee sowie am Tobelmühlhof in Seeham.

14. Ein neues Restaurant probieren

Es gibt doch bestimmt dieses eine Restaurant oder Lokal, dass Sie schon lange einmal besuchen wollten. Zeit, die Pläne in die Tat umzusetzen.

15. Ein Salzburger Buch lesen

Ein gutes Buch macht gleich doppelt Spaß, wenn man die Orte, an denen sich die Romanfiguren bewegen, kennt. Die Romanfiguren von Mareike Fallwickl bewegen sich unter anderem in Salzburg und Hallein. Im Roman „Silentium“ von Wolf Haas spielen die Festspiele eine wichtige Nebenrolle und Manfed Baumann entführt seine Leser im Krimi „Wasserspiele“ nach Hellbrunn.

Autor: Simone Reitmeier , 22.05.2020