So strahlt das Glück!

Was könnte man sich mehr wünschen: Die Sonne strahlte mit dem Publikum um die Wette und dieser unvergleichliche Mix aus wunderbarer Natur, bereichernder Kultur, kulinarischen Genüssen und hochkarätigen Vorträgen von Top-Speakern – Die glück.tage im Kufsteinerland stehen eben immer unter einem guten Stern.

Eingeläutet wurden die glück.tage mit einem Lese.Glück Flashmob. Zu dieser augenzwinkernden „Aktion gegen die Regalhaltung von Büchern“ strömten rund 350 Leseratten mit ihren Lieblingsbüchern in den Kufsteiner Stadtpark. Nach einer fulminanten Streetdance-Einlage der JUZ-B-Boys und B-Girls gab das Glück.Orchester Atteso String Quartet am Abend noch ein Happy-Konzert mit Kammermusik-Versionen von Klassik bis Pop. Tja und dann? Standen die glück.tage ganz im Zeichen von Zukunftsoptimismus und der Verbindung zwischen Angst und Glück. Matthias Horx, einer der bedeutendsten Zukunftsforscher Europas, trat gleich zweimal an und erläuterte in spannenden Darstellungen, was Glück mit Angst und Zukunft zu tun hat. Beim „Privatissimum“ im Kufsteiner Bürgersaal nahm er sein 50-köpfiges Publikum mit auf eine Reise zu unseren tiefsten menschlichen Ängsten und schaffte es zugleich sie mit neuen Argumenten zu zerstreuen. Hochspannend ging es am Abend beim seinem Vortrag vor 750 Zuschauern im Passionsspielhaus Erl weiter. Sind wir wirklich zukunfts-unglücklich? Horx behauptet es. Seiner Überzeugung nach steht Zukunft in einem engen Verhältnis zur Angst.

Zurück in die Kindheit

Können wir wieder werden, was wir waren? Eine Gebrauchsanleitung dazu wurde den 400 begeisterten Besuchern von André Sterns Vortrag „Werde, was du warst – Vertrauen ins Kind-Sein“ im Kultursaal Langkampfen präsentiert.

Raus in die Natur

Dass das Glück nicht nur in uns selbst zu finden, sondern auch draußen in der Natur versteckt ist, legte der prominente Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl nahe. Sein vielschichtiges Wissen um die heilbringende Kraft von Pflanzen und Bäume durften die 50 Teilnehmer der Natur-Wanderung „Zauberpflanzen und Heiler am Wegesrand“ im Kaisergebirge aus nächster Nähe erleben. Storls Abend-Vortrag „Vom Glück ein Teil der Natur zu sein“ zog dann 400 Zuhörer im Passionsspielhaus Thiersee in Bann.

Gute-Laune-Lesung

Am letzten Tag des glück.tage-Festivals startete die junge österreichische Bestsellerautorin Vea Kaiser bei ihrer Open-Air-Matinee-Lesung im vollbesetzten Vitus&Urban-Cafe des arte Hotels einen Angriff auf die Hirnwindungen und Lachmuskeln ihrer Zuhörer. Alles in allem können die sonnigen glück.tage 2017 neuerlich einen fulminanten Erfolg verbuchen.

www.glueck-tage.com

Tags

Autor: Conny Pipal , 30.05.2017