Neubau des Nuhr Medical Centers eröffnet

Das Nuhr-Zentrum sei ein „Vorzeigefamilienbetrieb“ und zeichne sich durch großes Vertrauen in die Region und in die Mitarbeiter aus. Dazu passe das Nuhr Medical Center perfekt in die Gesundheitsstrategie des Landes, sagte die Landeshauptfrau. 27 Landeskliniken würden in guter Partnerschaft mit dem niedergelassenen Bereich und den Gesundheitszentren eine wohnortnahe medizinische Versorgung auf höchstem Niveau in Niederösterreich gewährleisten. Mikl-Leitner: „Wir sind stolz darauf, so ein Unternehmen wie Nuhr in Niederösterreich zu haben.“

Der ärztliche Leiter des Nuhr Medical Centers, Prof. Martin Nuhr, und die kaufmännische Leiterin Mayra Nuhr informierten im Gespräch mit Moderatorin Christine Reiler über die Entstehung des neuen Hauses. Auf einer Gesamtnutzfläche von 6.500 m² wurden rund 1.900 m² verbaut und bei laufendem Betrieb ein Gebäude mit Keller-, Erd- und zwei Obergeschoßen errichtet. Täglich würden in Nuhr Center 100 bis 150 Patienten betreut, die im Schnitt zwei Wochen bleiben. Jährlich seien es 4.000 Patienten und 200.000 durchgeführte Therapien. Martin Nuhr: „Patienten werden hier sehr individuell und auf höchsten medizinischem Niveau betreut.“ Im kommenden Jahr soll auch ein Therapiegarten eröffnet werden. Zudem wolle man sich künftig über die Stammklientel hinaus verstärkt um internationale Gästeschichten etwa aus dem arabischen Raum bemühen.

Schwerpunkt Kur- und Rehabilitationsmedizin

Das Nuhr Medical Center in Senftenberg wurde 1954 von Otto Nuhr als erste Gesundheitszentrum der Region gegründet. Der medizinische Schwerpunkt des heute in dritter Generation geführten Familienunternehmen liegt auf der Kur- und Rehabilitationsmedizin.

Author: Isabella Palfy , 16.10.2018