So können Sie in der Weihnachtszeit Geld sparen

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit! Mit einer kleinen Aufmerksamkeit möchte man den Liebsten zeigen, wie gern man sie hat. Dabei sind diese Aufmerksamkeiten meistens gar nicht so klein und bis alle Geschenke abbezahlt sind, zieht es sich oft bis in den Jänner. Wir verraten Ihnen drei Tipps, mit denen Ihnen das nicht mehr passiert.

1. Machen Sie nur EINEN Preisvergleich

Es ist natürlich eine gute Idee ein bisschen zu vergleichen und herauszufinden wo es Ihre Geschenke am günstigsten gibt. Aber vergleichen Sie nicht den Wert der Geschenke untereinander. Denn Ihre Lieben freuen sich sowieso über Ihr Geschenk. Da spielen ein paar Euro auf oder ab keine Rolle.

2. Übertreiben Sie es nicht mit dem Trinkgeld

Wenn Sie einen Babysitter haben, vor Weihnachten noch schnell zum Frisör gehen, oder zu einem schicken Weihnachtsessen mit ihren Liebsten gehen, haben wir einen wertvollen Tipp. Übertreiben Sie es nicht mit dem Trinkgeld! Sie können ruhig großzügig sein, aber mit Maß und Ziel. Wir empfehlen Ihnen zwischen drei und sieben Prozent mehr Trinkgeld zu geben, als normalerweise. Das freut Ihr Gegenüber und tut dem Bankkonto gut.

3. Rabatte abstauben

Wenn Sie einen bevorzugten Laden oder eine bestimmte Marke haben, die sie besonders mögen, haben sie die bestimmt auf Facebook mit einem "gefällt mir" markiert. Die meisten Marken geben zu Weihnachten Rabattgutscheine über ihre Social-Media-Kanäle aus, um mehr Kunden anzulocken. Wenn Sie ein bisschen darauf achten, können Sie so tolle Schnäppchen ergattern und etwas sparen.

Autor: Julia Beirer , 07.07.2020