11 Millstätter See-Hoteliers sagen "Danke"

Elf Hoteliers setzen ein Signal: Mit den Genussgutscheinen setzen die Hoteliers einen Impuls in Richtung Zusammenhalt innerhalb der Branche. Hotels und Gastronomiebetriebe waren von den Maßnahmen während der Pandemie besonders betroffen. Grund genug, die Zeit zu nutzen, um ihre Kooperation zu vertiefen. „Unsere geschlossenen Betriebe waren ohne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Dornröschenschlaf. Als Leitbetriebe und regionale Arbeitgeber haben wir unsere Energien gebündelt und neue gemeinsame Projekte gestartet. Unterstützt wurden wir dabei auch von der Druckerei Kreiner und dem Fotografen Michael Neuwirth“, erklärt Gerhard Winkler, der Obmann der Millstätter See Hotelkooperation.

Spirit der Solidarität

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lebensmittelhandel und in der Gesundheitsbranche haben rund um die Uhr Regale befüllt, Rat gegeben und unter hohem persönlichen Einsatz die Versorgung der Bevölkerung gewährleistet. „Mit dem Gutscheinprojekt möchten wir den Spirit der Solidarität in die Region tragen und aufzeigen, dass die unzähligen Überstunden im Handel und in Apotheken sowie bei Ärzten, Pflegern und Sanitätern keine Selbstverständlichkeit sind“, stellt Winkler das Motiv hinter dem Projekt dar.

Impulse für den Sommerurlaub

Die Millstätter See Hotelkooperation ist ein Zusammenschluss von elf inhabergeführten Kärntner Hotels rund um den Millstätter See mit einem umfassenden Spektrum an Leistungen für Familien und Paare, für Aktive, Wellnessfans und Gourmets. Mit der Gutscheinaktion soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass sich traumhafte Urlaubsmomente, nach dem Motto „Sieh, das Gute liegt so nah“, direkt vor der Haustüre befinden. „Jetzt können wir wieder hinausgehen, die neue Freiheit spüren, Zeit mit Familie und Freunden verbringen und genießen,“ führt Winkler aus. „Vielen ist nicht bewusst, wie vielfältig das Angebot der Hotels und Pensionen rund um den See ist. Vom reichhaltigen Buffetfrühstück über das exzellente Wellnessangebot bis zum genussvollen Abendessen haben Bewohner der Region die Möglichkeit, schöne Stunden zu erleben, ohne weit zu verreisen.“ Die Mitgliedsbetriebe der MHK verfügen zusammen über rund 1.000 Betten mit etwa 200.000 Nächtigungen pro Jahr. Innerhalb der Kooperation werden in den individuell geführten Hotels mehr als 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Tags

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic , 03.07.2020