Laufen während der Coronakrise: So geht's!

Für viele Menschen ist Laufen mehr als nur ein Sport. Es ist eine Aktivität, bei der man den Kopf frei bekommt und den ganzen Körper mit frischem Sauerstoff versorgt. In Zeiten wie diesen stellt sich jedoch die Frage, wie man diesem Outdoor-Sport noch entspannt nachgehen kann, während man gleichzeitig die strengen Sicherheitsbestimmungen einhält.

Nicht jeder hat das Glück am Land oder in der Nähe eines abgeschotteten Waldes zu leben, wo man den Kontakt zu anderen Menschen bestmöglich vermeidet. Viele Läufer kommen nicht umhin, in der Stadt, in überfüllten Parks oder vielbegangenen Wanderwegen ihre Runde zu drehen. Ob eine Verbreitung durch Tröpfchen im Luftstrom tatsächlich möglich ist, ist zwar nicht genau erwiesen, trotzdem empfiehlt es sich, die zwei Meter Abstand zu anderen auf jeden Fall einzuhalten und sich nicht im Windschatten anderer Läufer oder Radfahrer zu bewegen.

Muss man deshalb auch eine Maske beim Laufen tragen? Eine ganze Laufeinheit mit einer Atemschutzmaske zu laufen, ist nicht sehr angenehm und meistens auch nicht unbedingt notwendig. Sie sicherheitshalber dabeizuhaben, falls man einem Menschenauflauf begegnet, dem man nicht so einfach und weit ausweichen kann, schadet aber mit Sicherheit nicht. Alternativ bieten auch Halstücher, die man über Mund und Nase zieht, einen guten Schutz.

Empfehlenswert ist auch, Uhrzeiten für den Sport zu wählen, in denen weniger Spaziergänger unterwegs sind. Dafür eignen sich der frühe Morgen oder spätere Abend. So lässt sich der Kontakt zu anderen gut vermeiden und auch die Temperaturen, die momentan tagsüber schon stark nach oben klettern, sind angenehmer für den Ausdauersport. Für viele ist ein morgendlicher Lauf sowieso der beste Start in einen aktiven Tag.

Laufen ist ein Sport, der in Zeiten von Corona einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leisten kann. Durch die Bewegung wird das Immunsystem gestärkt sowie die Laune aufgebessert. Wenn man das Gefühlt bekommt, zuhause in den eigenen vier Wänden eingesperrt zu sein, kann eine Laufrunde ein Ausbruch aus diesem Gefängnis sein und helfen, mit neuer Ruhe und Kraft der Schwere dieser Situation zu trotzen. Zudem ist Laufen eine Tätigkeit, die man sehr gut alleine ausführen kann und für die man kein aufwendiges Equipment benötigt. Mit der richtigen Musik wird die Laufrunde zur gesunden Flucht aus dem beklemmenden Alltag.

Author: Teresa Frank , 13.04.2020