Kärnten wird Schauplatz von "Unberührt"

Ein geförderter Kurzfilm (Land Oberösterreich, Land Kärnten sowie den Gemeinden Griffen, Bad Eisenkappel und Maria Saal) vom aufstrebenden Jung-Regisseur David Birner (32) vereint ein spannungsgeladenes Bergdrama mit einer berührenden Familientragödie und führt uns die allgegenwärtige soziale Problematik von häuslicher Gewalt und deren Folgen vor Augen. Gedreht wird vom 12. bis 17. März in Kärnten.

Top-Besetzung

Ende 19. Jahrhundert: auf einem kleinen, abgelegenen Bauernhof in den Bergen, leidet ein Geschwisterpaar unter dem Tod ihrer Mutter und wird seitdem vom eigenen Vater seelisch und körperlich misshandelt. Doch dann wendet sich das Blatt. Hat die Gewalt nun ein Ende oder ist das Schicksal des Vaters endgültig besiegelt? In den Hauptrollen: Lorenz Pojer (Sohn), Wolfgang Lesky (Vater), Sabrina Worsch (Tochter), Verena Teresa Uyka (Mutter).

Dank an Gemeinden

David Birner: „Ich möchte mich bei allen Gemeinden und besonders bei den Einwohnern und dem Bürgermeister von Griffen und Bad Eisenkappel bedanken, ohne deren Unterstützung, die Realisierung dieses Projektes nicht machbar wäre. Es ist unglaublich, wie herzlich, gastfreundlich und unterstützend meine Crew und ich empfangen wurden. Die Begeisterung für das Medium Film und der Wille, junge motivierte Leute zu unterstützen, ist einfach großartig. Kärnten ist ein tolles Beispiel dafür, wie kreative, junge Künstler mit spannenden Filmprojekten gefördert und unterstützt werden.“ Der Regisseur freut sich bereits auf die Drehtage im südlichsten Bundesland Österreichs.

Tags

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 22.02.2016