GAST Klagenfurt gibt die Trends vor

Innovativ, traditionell und gestärkt: Der im Vorjahr frisch eingeschlagene Weg der GAST KLAGENFURT und der INTERVINO, im Ausstellungsbereich die Qualität vor die Quantität zu stellen und die Fachmesse zeitlich zu komprimieren, ist von den 12.000 gezählten Fachbesuchern sehr positiv angenommen worden. „Wir können einige ehemalige Aussteller wieder neu an Bord der GAST KLAGENFURT begrüßen“, freuen sich Messepräsident Albert Gunzer und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger.

Insekten am Speiseplan

Insekten sind ein Lebensmittel der Zukunft, auch wenn die Hemmschwelle in unseren Breiten noch sehr hoch ist. Sie sind kulinarisch vielseitig einsetzbar, ihr gesundheitlicher und ökologischer Wert wird kaum noch angezweifelt. Christoph Thomann ist Gründer des Vereins „Speiseplan“ und von „insektenessen.at“. Auf der Gastro- und Hotelfachmesse in der Landeshauptstadt ermöglicht der Experte den Besuchern neue Geschmackserlebnisse.

Die große Welt der Registrierkassen

Spezialisten der Wirtschaftskammer Kärnten stehen am Sonntag ab 13.30 Uhr, am Montag ab 11.15 Uhr und am Dienstag ab 13 Uhr (jeweils im Messecentrum 5) Rede und Antwort zum Thema „Registrierkassenpflicht“. Acht weitere Anbieter präsentieren die verschiedensten Kassensysteme.

Weitere Highlights

Am „Tag der Hotellerie“ informiert Ex-Cobra-Kommandant Wolfgang Bachler über das „Cobra-Prinzip“. Die beiden Paradeunternehmen Wienerroither und Stocklauser demonstrieren in der Backwerkstatt die Kunst des traditionellen Backhandwerks. Bei der ersten Kärntner Servicemeisterschaft – organisiert vom Klub der Köche Kärnten – müssen die Teilnehmer in sechs verschiedenen Disziplinen ihr erlerntes Fachwissen unter Beweis stellen. Ein Treffpunkt feinster Geister ist die „World of Whiseky“, wo man über 50 Spezialitäten genießen kann. Der beliebte Gastgarten lockt mit Produktinnovationen, Modenschau und Live-Acts. Außerdem stellt Murauer Bier in der Halle 1 sein brandneues Produkt vor.

Weitere Informationen zur GAST Klagenfurt gibt es hier.

Tags

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 07.03.2016