"Instrumentale Kapriolen": Spannende Saison für Musikverein Kärnten

"Eine spannende Saison steht vor der Tür", verspricht Ernest Hoetzel, Obmann des Musikvereins Kärnten. Instrumenten, die eher selten als Solisten zu hören sind, wird in der Saison 2017/2018 eine große Bühne geboten. Schon das Eröffnungskonzert am 22. September im Konzerthaus Klagenfurt mit dem Shenzhen Symphony Orchestra bringt nicht nur luxuriöse Klänge aus Fernost in die Kärntner Landeshauptstadt, sondern holt auch die chinesische Pipa vor den Vorhang. Flöte und Harfe stehen bei der Zagreber Philharmonie am 17. Oktober im Mittelpunkt. Das Kurpfälzische Kammerorchester Mannheim hat am 20. November ein Überraschungscoup im Gepäck: Petru Iuga interpretiert Haydns Cellokonzert Nr. 2 auf dem Kontrabass. In diesem Ton geht es die gesamte Saison über weiter. Alle weiteren Termine finden Sie hier.

Verlässliche Partner

"Ohne verlässliche Partner, wie unseren Generalsponsor, der Kärntner Sparkasse und unseren Unterstützer, der Wiener Städtischen Versicherung, wären unsere Projekte nicht möglich", bedankt sich Hoetzel bei den langjährigen Sponsoren des Musikvereins. Sparkasse-Vorstandsdirektorin Gabriele Semmelrock-Werzer ist übrigens seit Ende 2016 auch Präsidentin des Vereins.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 04.05.2017