Corona-Krise: Tägliche Flugverbindung zwischen Amsterdam und Wien

KLM ist in den Sommerflugplan mit einem deutlich reduzierten Angebot gestartet. Bis einschließlich 3. Mai hebt KLM zu ausgewählten 25 interkontinentalen und 32 europäischen Zielen ab. Wien ist Teil des „Corona-Streckennetzes". Ziel: Passagiere von und nach Amsterdam sicher heimholen.

Covid-19: Fragen zum Fliegen

Anlaufstelle für wichtige Fragen zum neuen Corona-Flugmodus bieten die Contact Center. Diese sind jetzt in erster Linie für jene Kunden im Einsatz, deren Flüge storniert wurden und denen es nicht gelungen ist, selbst einen Rückflug über die KLM-Website oder die App auszuwählen.


Informationen zu Gutscheinen oder Umbuchungen haben laut Unternehmen aufgrund der aktuellen Lage eine geringere Priorität. Die Beantwortung könne daher aktuell mehrere Tage dauern, bietet der Konzern um Verständnis und verweist auf die ständig aktualisierten Infos im Netz.

Änderungen an Bord

Wie das Unternehmen weiters mitteilt, habe man auf Wunsch der Besatzung und der Passagiere den Service an Bord angepasst, um den physischen Kontakt zu verringern. Darüber hinaus stelle KLM persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung.

Tags

Autor: Rudolf Grüner , 20.04.2020