Einfluss von Vollmond: 4 widerlegte Myhten!

Gibt es einen Einfluss vom Vollmond oder nicht? Hier zumindest lesen Sie die vier gängisten Überzeugungen.

OPs im falschen Mondzyklus

Früher haben Ärzte es abgelehnt, in einer Vollmond-Nacht zu operieren, da sie glaubten, die Patienten würden in diesem Zyklus mehr Blut verlieren und Herzoperationen komplizieren. Eine Studie aus dem Jahr 2009 konnte diese Überzeugung widerlegen und beweisen, dass der Vollmond sich in keinster Weise auf derartige Eingriffe auswirkt.

Menstruation und Fruchtbarkeit

Viele Völker haben immer an die Kraft des Vollmondes geglaubt, die die Fruchtbarkeit sowie den Menstruationszyklus einer Frau beeinflussen könne, obwohl sich Verhütungs- oder Fruchtbarkeitsmethoden nach den Mondzyklen als ineffizient erwiesen haben. Dennoch glauben bis heute noch viele Menschen, dass der Vollmond die Geburtenrate steigert. Bislang konnte jedoch keine einzige Studie diesen Zusammenhang belegen.

Schlafentzug

Vielleicht merken Sie selbst, dass Sie nach einer Vollmond-Nacht weniger oder schlechter geschlafen haben. Das wäre dann aber jedoch der selektiven Wahrnehmung zuzuweisen, denn heute können wir Studien zufolge den Einfluss des Vollmondes auf unseren Schlaf-Wach-Rhythmus negieren. Sehr wohl wurde jedoch bestätigt, dass mobile Geräte wie Smartphone oder Tablet Ihnen den Schlaf rauben können, wenn sie über Nacht eingeschaltet bleiben.

Tiere attackieren uns

Es heißt, dass Tiere Menschen unter dem Einfluss des Vollmondes öfter attackieren, obwohl zahlreiche Studien dazu zwiespältige Ergebnisse geliefert haben. Die einen sagen, dass während des Vollmondes mehr Menschen mit Tierbissen in die Notaufnahme kommen, die anderen wiederum, dass der Mondzyklus diesbezüglich absolut keinen Unterschied macht.

Autor: Andreea Iosa, 14.10.2016