Andrang beim Burgenlandstand auf der Ferienmesse Wien

Auf Österreichs führender Publikumsmesse für Tourismus präsentierte sich das Burgenland im einheitlichen, attraktiven Erscheinungsbild und machte Lust auf Urlaub im Burgenland. Auf über 600 m2 Ausstellungsfläche stellten 22 touristische Partner das burgenländische Angebot zu den Themensäulen Natur, Kultur, Wellness & Gesundheit, Sport sowie Wein & Kulinarik vor. Elf Partner aus dem Kulinarik-Bereich sorgen für das leibliche Wohl der Besucher und geben mit Top-Weiß- und Rotweinen, Golser Bier, Pannonischem Cider, „Xunder Xandl“- Fruchtsäften, Produkten der Leithaberger Edelkirsche und Meine Weidegans, Kaffee der „Coffeeshop Company“ und feinstem „Tschürtz“-Schinken einen Vorgeschmack auf
kulinarische Genüsse.

Moderne Kräuterhexe als Natur-Botschafterin
Burgenland Tourismus nutzte zudem die Gelegenheit und präsentierte „Kräuterhexe“ Uschi Zezelitsch erstmals als Natur-Botschafterin für das Burgenland der Öffentlichkeit. Sie ist österreichischen und deutschen FernsehzuschauerInnen als Co-Moderatorin der ORFGartensendung „Natur im Garten“ wohlbekannt und wird künftig Burgenland Tourismus zum Thema Natur mit ihrem Expertenwissen und ihrer Bekanntheit unterstützen.

Landeshauptmann Hans Niessl zeigte sich über das vielseitige Tourismusangebot und das große Publikumsinteresse erfreut: „Die Ferien-Messe Wien ist für Burgenland Tourismus seit Jahren Auftakt und gleichzeitig Höhepunkt der Messesaison. Das Inland zählt nach wie vor zum beliebtesten Reiseziel der ÖsterreicherInnen. Davon profitiert das Burgenland, denn der Inlandsanteil unserer Gäste ist in den letzten Jahren auf mehr als drei Viertel gewachsen.“

Auch Tourismuslandesrat Alexander Petschnig zeigte sich vom Burgenland-Auftritt begeistert und meinte: „Persönliche Gespräche mit zahlreichen Besuchern, davon viele Stammgäste im Burgenland, bestätigen einmal mehr den guten Ruf, den das Burgenland gerade in Wien genießt. Es ist wichtig, dass das Burgenland am Wiener Markt, von dem immerhin rund 22 Prozent unserer Gäste kommen, im Rahmen der Ferien-Messe geschlossen auftritt. Wir wollen hier nicht nur präsent sein und informieren, sondern den Besuchern auch Unterhaltung und emotionales Erleben bieten.“

Autor: Manfred Vasik, 15.01.2017