Staatspreis für Kärnten?

Film ab!

Am 30. März wird in Wien mit dem Staatspreis Wirtschaftsfilm die wichtigste Auszeichnung dieser Art in Österreich vergeben. Verliehen wird sie im zwei-Jahres-Takt vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Der Beitrag "CAPiTA - The Mothership" der Kärntner Firma AIRBORNE Motion Pictures hat es ins Finale geschafft und gehört bereits jetzt zu den sechs besten Wirtschaftsfilmen Österreichs der vergangenen zwei Jahre. Für das AIRBORNE-Kreativteam, also Flo Lackner, Andi Glatz, Katrin Schwarzkogler, Lukas Schwarzkogler und Seppi Dabringer, kommt alleine die Nominierung einem Branchen-Ritterschlag gleich. Und das vollkommen zu Recht!

Uuund Action!

"Der US Konzern CAPiTA MFG beauftragte uns mit einem Filmprojekt über die 100 Prozent 'grüne' Snowboardproduktion im Gailtal. Es galt, die weltweit modernste und innovativste Snowboardproduktionsstätte - entsprechend dem eher schrägen und Science Fictionorientierten Auftritt des Mutterkonzerns - in einem Umweltfilm der anderen Art darzustellen", erklärt Regisseur Lukas Schwarzkogler. Hauptakteur der Geschichte wurde die Produktionsstätte "The Mothership" selbst. Der Film führt die Zuseher quer durch's Werk und zeigt, wie mit einer Null-Umwelt-Emissionsbilanz Snowboards der Zukunft produziert werden. Trotz des knappen Umsetzungszeitraumes gelang es dem Kreativteam rund um Regisseur Lukas Schwarzkogler das Mammut-Projekt mehr als erfolgreich zu stemmen.

Wer neugierig geworden ist, kann sich "CAPiTA - The Mothership" der Klagenfurter Firma AIRBORNE Motion Pictures HIER ansehen.

Tags

Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 10.03.2017