Umfrage: Österreichs Frauen träumen vom kleinen Häuschen

Sind Österreichs Frauen mit ihrer Wohnsituation zufrieden? Wohnen sie lieber zur Miete oder wünschen sie sich ein Eigentumsheim? Lieber Haus oder Wohnung, Land oder Stadt? Die Immobilienplattform „FindMyHome.at“ weiß nach ihrer Umfrage (Februar 2021) Antworten auf diese Fragen. 

Unzufriedene Wohnsituation. 

Überraschend: Knapp zwei Drittel der Österreicherinnen sind unzufrieden mit ihrer Wohnsituation: „Nur 36 Prozent der befragten Frauen gaben an, mit ihrer aktuellen Wohnsituation hundertprozentig zufrieden zu sein“, erklärt FindMyHome.at-Geschäftsführer Bernd Gabel-Hlawa. Denn: Fast die Hälfte (46 Prozent) träumt vom Leben im kleinen Häuschen, tatsächlich leben aktuelle aber nur 26 Prozent aller Teilnehmerinnen im eigenen Haus. Knapp drei Viertel aller Befragten (74 Prozent) wohnen in Wohnungen, doch nur 53 Prozent wünschen dies ausdrücklich.

Wunsch nach Freiraum.

Garten, Terrasse oder Balkon sind für 95 Prozent der Befragten wesentlich für die Wohnzufriedenheit, tatsächlich aber verfügen nur 75 Prozent über einen privaten Freiraum.  

Hohes Sicherheitsgefühl. 

Bei der Frage nach dem Sicherheitsgefühl zeigte sich, dass sich 74 Prozent in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen, 20 Prozent zumindest sicher. Die Befragten tun aber auch was dafür: „Bereits vorhandene Sicherheitstüren oder die Höhe des Stockwerks beeinflussen bei knapp der Hälfte aller Befragten die Auswahl ihres Wohnobjektes. 54 Prozent setzen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Gitter, Alarmanlagen oder Lichtschaltuhren, um sich zuhause wirklich gut aufgehoben zu fühlen“, erklärt Gabel-Hlawa. 

Heim als Wertanlage. 

Durchschnittlich geben die Befragten zwischen 30 und 40 Prozent ihres Monatsgehalts für ihre Wohnobjekte aus. Eine Eigentumsimmobilie ist bei 60 Prozent das gewünschte Ziel – die Gründe: Wertanlage, Gefühl von Sicherheit, langfristig günstigere Wohnform als Mietobjekte. 

FrauenWohnen
Autor: Manuela Fritz, 26.03.2021