Studie: Ängstliche Menschen haben einen entscheidenden Vorteil

Sie sind ein

ängstlicher Typ

? Gratulation! Dann haben Sie nämlich nicht nur einen höheren IQ als Menschen, die sorgenfrei durchs Leben gehen, sondern können Ihre Intelligenz auch besser nutzen.

Ängstliche Menschen sind sprachlich gewandter

Eine neue Studie der Lakehead University in Otario, Kanada, zeigt, dass ängstliche Menschen intelligenter sind. Jene Teilnehmer, die von sich selbst behaupteten, sich viele Sorgen zu machen, haben im IQ-Test wesentlich besser abgeschnitten, als Probanden, die sich selbst als sorgenfrei bezeichnen. Die Forscher gehen davon aus, dass Personen, die viel grübeln über eine höhere sprachliche Intelligenz verfügen und wortgewandter sind.

Sorgende Menschen sind lösungsorientierter

Die Studienergebnisse der kanadischen Forscher werden von den Wissenschaftern Tsachi Ein-Dor und Orgad Tal vom Interdisciplinary Center Herzliya in Israel ergänzt: Die beiden fanden heraus, dass ängstliche Menschen ihre Intelligenz effizienter einsetzen können. Vorsichtige Personen können Gefahren schneller erkennen, da sie stärker ausgeprägte Sinnesorgane haben. Noch ein Vorteil: Sie lassen sich selten von Hindernissen abhalten. Ganz nach dem Motto: "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." (Erich Kästner)

Autor: Elisabeth Spitzer, 14.07.2015