Kärntner Küsse: Kunstgenüsse

Im Klagenfurter Konzerthaus fand das 17. von 21 Fotoshootings für das „#21Kisses“-Projekt statt. Die Kärntner Schönheit und Dirndlkönigin 2012 Melanie Kräuter, Fotograf Dieter Kulmer, Ausstatterin Martina Karulle von „Die Kunststätte“ und der Projektleiter John Patrick Platzer machten dabei gemeinsame Sache. Unter dem Thema „Harmonische Begegnung“ wurde der Mozartsaal zum Schauplatz für die romantischen Küsse. Trotz erstmaliger gemeinsamer Zärtlichkeiten haben sich die Akteure dem leidenschaftlichen Kunstprojekt hingegeben und zeigen eine klare, reine, liebevolle Begegnung von zwei Menschen. Platzer verbildlicht mit seiner künstlerischen Herangehensweise kontrastreiche Themen wie Bi- beziehungsweise Homosexualität, Erotik, wie auch Generationen- und Kulturdiversität.

Idee

Entstanden ist der Leitgedanke während Platzers beruflichem Aufenthalt in Belgien. „Ich war beeindruckt, dass bei Konferenzen der EU-Institutionen bis zu 24 Sprachen miteinander, wenn auch mit Dolmetscher, kommunizieren konnten. Dies brachte mich auf die Idee EINE Sprache zu finden, die überall auf der Welt verstanden wird. Und die Lösung lag mir förmlich auf den Lippen, denn das Ergebnis war der Kuss“, erzählt der 26-jährige Kärntner. In Kooperation mit den Fotografen Theresa Pewal, Daniel Baltz-Balzberg, Dieter Kulmer und Daniel Waschnig entstehen derzeit 21 Kussbilder mit Models aus der ganzen Welt wie beispielsweise Josephine Mosuma (CD), Janika Kehne (GER) und Monica Ioanitescu (ROM).

Ausstellung

Die Besonderheit von „#21Kisses“ ist die Verknüpfung von Bild und Wort. 21 internationale Autoren werden in ihrer jeweiligen Muttersprache mit einer englischen Übersetzung Geschichten verfassen und sich dafür von jeweils einem der Kussfotos inspirieren lassen. Unter den hochkarätigen Autoren sind unter anderem die Vegan-Bloggerin Laura Lyytikäinen (FIN), der Sport-Philosoph Daniel Zakkary (CAN) und der Komponist Dimitris Katharopoulos (GRE). Es folgen Ausstellungen in Europa und Asien und ein Buch zum Projekt, wobei ein Teil des Erlöses an die Kärntner Kinderkrebshilfe gehen wird.

Der Initiator

John Patrick Platzer wurde 1988 in Jakarta, Indonesien, geboren und ist in Villach aufgewachsen. Der „Rucksack-Poet“, wie er in der Bühnenlyriker-Szene genannt wird, sammelte schon zahlreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Kunstbereichen. Derzeit mimt Platzer „William S. David“ in „Die Plattfische“ am Heunburg Theater bei Völkermarkt.

Tags

Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 31.07.2015