Cash für Klamotten in Klagenfurt

Buddy&Selly revolutioniert mit einem besonderen Konzept die Second-Hand-Branche. Denn das Unternehmen kauft von Klagenfurt aus österreichweit getragene Markenmode an. Bares gibt's dabei sofort auf die Hand.

Das Konzept

"Unser Ankaufmarkenregister umfasst circa 400 Designerlabels. Favoriten sind unter anderem Prada, Chanel, Schumacher, Ralph Lauren und Etro", erzählt Gabriele Kropiunig, ihres Zeichens Country Manager Österreich. Kropiunig leitet den Ankaufshop in der Leutschacherstraße 9 in Klagenfurt und hat uns auch gleich den Ablauf erklärt: Die mitgebrachte Markenware wird im Shop genau unter die Lupe genommen und nach den Kriterien Marke, Zustand und Aktualität geprüft. Dass nur Originale und Ware in gutem Zustand angekauft werden, versteht sich von selbst. Außerdem sollten die Stücke nicht älter als fünf Jahre sein.

Preisgestaltung

Für einen Preisvorschlag greift Kropiunig auf ein eigens entwickeltes Bewertungssystem zurück. Zwar bekommt man dann - ähnlich wie im klassischen Secondhandhandel - bis zu 60 Prozent des zu erwartenden Verkaufspreises, der Clou und zugleich der große Vorteil ist, dass man das Geld sofort erhält, unabhängig davon, wann und zu welchem Preis der Artikel dann tatsächlich verkauft wird.

Buddy&Selly Klagenfurt hat Montag, Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Achja, was mit der angekauften Markenmode, den Schuhen und den Accessoires passiert? Die Waren werden ausschließlich auf der Online-Plattform www.vite-envogue.de weiterverkauft.

Tags

Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 25.09.2015