G'schmackig: Die perfekte Kärntner Osterjause

Die Kärntner Osterjause

Am Ende der Fastenzeit werden die Bauernhöfe und Bauernmärkte von Kunden gestürmt. Denn jeder will nur die feinsten Leckereien für seinen Weihkorb. Bei der Aufzählung der Schmankerl läuft einem das Wasser im Mund zusammen: Zu einer echten Kärntner Osterjause gehören nämlich der gekochte Osterschinken, die gekochte Rinds- oder Schweinszunge und Selchwürste. Nicht fehlen dürfen die Ostereier und das Osterbrot beziehungsweise der Osterreindling. Der frisch geriebene Kren verfeinert die Jause und gibt dem Fleisch eine besonders würzige Note. Auch der Schweinsbraten ist sehr beliebt.

Bleiburger Schinkenfest

Wer sich noch unsicher ist und sich bei verschiedenen Anbietern durchkosten möchte, ist beim Bleiburger Schinkenfest am 15. März 2015 bestens aufgehoben. Denn im Festzelt am Bleiburger Hauptplatz präsentieren 40 Aussteller Leckeres aus der Region: Vom Petzenschinken bis zum Osterreindling ist alles dabei. Bereits zum zwölften Mal lockt das Bleiburger Schinkenfest Kulinarik-Fans ins Jauntal. Das umfangreiche Programm startet mit Gottesdiensten in der Stadtpfarrkirche Bleiburg um 7.00 Uhr, 9.00 Uhr und 10.00 Uhr. Den Fastenbier-Anstich und den Schinkenanschnitt um 11.00 Uhr sollte man auf keinen Fall versäumen!

Vegetarisches Osterfest

Nun hat der traditionelle Kärntner Osterkorb für Vegetarier nicht viel zu bieten. Was aber nicht heißt, dass man die Osterjause nicht auch für die Veggies lecker gestalten kann. Finden beispielsweise Käse, Kräuteraufstriche oder ein Gemüsestrudel den Weg ins Körberl, können Vegetarier und Fleischesser gemeinsam schlemmen und sich auf den Frühling einstimmen. Denn generell gilt: Alles was schmeckt, darf in den Osterkorb! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Tags

Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 04.03.2015