Ein Idyll am Wasser: Krumpendorf

Leben Sie gerne in Krumpendorf?

Ja, weil Krumpendorf – ähnlich wie mein Geburtsort Hungerburg über Innsbruck – noch ein Dorf an der Stadt geblieben ist.

Das Besondere an Krumpendorf ist … ?

Die Menschen. Ein innovativer Bäcker, ein inspirierender Pfarrer, einige brillante Ingenieure, lustige Sportrunden, coole Segler, emsige Standup-Paddler, ...

Mein Lieblingsbier trinke ich bei …?

Das Lonciumbier habe ich am liebsten. Das gibt es leider noch nicht in Krumpendorf. Das trinke ich in Mauthen.

Was ist Ihr Lieblingsessen und wo bekommen Sie das in Krumpendorf?

Frischen Kärntner Laxn auf der Seeterrasse.

Was ist Krumpendorfs größtes Minus?

Es ist ein Schlafdorf mit wenig wirtschaftlichen Impulsen. Zwar wohnen viele Unternehmer in Krumpendorf - sie arbeiten aber noch nicht hier.

Ihr Lieblingsplatz in Krumpendorf?

Der Hafen des Kärntner Yachtclubs am Wörthersee – dort beginnt Freiheit.

Wenn ich Bürgermeister wäre, würde ich …?

Die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Krumpendorf, Moosburg und Pörtschach maximieren, um mittelfristig dem steigenden Kostendruck und dem Gebot der Verwaltungseffizienz entsprechen zu können – außerdem wäre dann der Happen für Klagenfurt zu groß!

Tags

Autor: Melanie Lipic-Tscheppe, 23.03.2015