Düstere Aussichten: In Graz gehen morgen die Lichter aus

Der Grund für die finsteren Aussichten ist die sogenannte „Earth Hour“. Die, vom WWF (World Wildlife Fund) 2007 in Australien gegründete, weltweit größte Aktion für den Klimaschutz ließ im Vorjahr in mehr als 7.000 Städten in 162 Ländern die Lichter ausgehen. Eine Stunde lang werden rund um den Planeten die berühmtesten Sehenswürdigkeiten verdunkelt – von der Akropolis über den Eiffelturm bis zu den höchsten Wolkenkratzern der Welt. Heuer ist es morgen soweit: Von 20.30 bis 21.30 Uhr wird es finster. So wird das dann aussehen:

In Graz werden heuer der Schloßberg mit dem Uhrturm, der Dom, die Herz-Jesu-Kirche, das Rathaus und die Oper verdunkelt werden. Aber natürlich kann auch jede Firma oder Einzelperson mitmachen. Es geht so einfach: Ein Lichtschalter, ein Finger – fertig ist die Teilnahme an der weltgrößten Klimaschutz-Aktion.

Autor: Katharina Pecnik, 19.03.2015