CSI HAK1 Klagenfurt - Schüler ermitteln

Tatort: Die heiligen Hallen der HAK1 International. Opfer: Direktor Franz Hudelist. Was ist passiert: Das müssen die Schüler des CSI-Team der HAK1 International Klagenfurt herausfinden.

Im Rahmen eines Englisch-Workshops mit Kooperationspartner "Fun-with-english" wurden die Schüler der HAK1 International Klagenfurt durch ein Profi-CSI-Team aus Großbritannien in aktuellen forensischen Methoden der britischen Polizei und Sonderermittlern ausgebildet.

Hilfe, der Direktor ist tot
"Wir können nichts mehr für ihn tun - er ist tot!" stellte die herbeigerufenen Schulärztin fest. Das zuständige CSI-Ermittlerteam war nur wenige Minuten später am Tatort und sicherte erste Spuren. Der dahingeraffte Direktor war natürlich nicht wirklicht tot, sondern stellte sich als Versuchskaninchen für den forensischen Anschauungsunterricht zur Verfügung. Die Schüler warfen sich nach der theoretischen Einführung durch Sue Procter, britische Forensikerin und erfahrene Polizistin, in ihre Schutzkleidung und begannen damit den Tatort zu untersuchen.

Professionelle Techniken
Das CSI-Team der HAK1 benutzte die gleichen Techniken und Geräte zur Spurensicherung wie die Profis um den Täter auf die Schliche zu kommen. Unter Anleitung der professionellen Forensiker aus Großbritannien lernten die Schüler wie man Beweise, Fingerabdrücke und Blutspritzer sichert und die entsprechenden DNA-Analysen durchführt. Durch das "Face-Recognition-Modelling" am Computer wurde auf Basis der getätigten Ermittlungen und Zeugenbefragungen ein Täterprofil erstellt. Die Identität des Mörders wurde nach einer Reihe von wissenschaftlichen Experimenten ausfindig gemacht. Es stellte sich heraus, dass die Administratorin Barbara Lex aus Eifersucht Direktor Hudelist dahinmeuchelte.

Innovative Lehrmethoden
Praxisorientierte Lernmethoden haben an der HAK1 International Klagenfurt Tradition. Der Schwerpunkt dieses Englisch-Workshops lag darin, neben dem Kennenlernen forensischer Methoden vor allem die Kommunikation, Teamarbeit und Problemlösung in englischer Sprache zu verbessern.

Mehr zu den CSI-Tagen von "Fun-with-English" gibt es unter www.fun-with-english.at und bei Sylvia Campbell, office@fun-with-english.at.

Kontakt HAK1 International: www.hak1.at

Tags

Autor: Nadine Wohlkönig, 12.02.2015