Super Bowl 2021: Das waren die Highlights

Der 55. Super Bowl - gleich in mehrerer Hinsicht ein American Football Finale der denkwürdigen Premieren: 

  • Noch nie in seiner Geschichte verfolgten so wenige Zuseher im Stadion das Spiel wie 2021. Der Covid-19 Pandemie geschuldet waren 25.000 Zuseher im Raymond Jackson Stadium in Tampa (Florida) zugelassen, das normalerweise bis zu 75.000 Besucher fasst.
  • Mit den Tampa Bay Buccaneers bestritt erstmals in der Geschichte des Super Bowl eine Mannschaft das Finale in ihrem Heimstadion.
  • Abgesehen von einem Spot für "Bud Light" verzichtete Budweiser auf einen Werbespot in der Halbzeitshow. Das dafür vorgesehene Geld will der Bierhersteller laut eigenen Angaben der Corona-Forschung zu Gute kommen lassen. Einem Beispiel, dem auch Pepsi und Coca Cola folgten.
  • Mit Sarah Thomas war zum ersten Mal bei einem Super Bowl eine Schiedsrichterin im Einsatz.

Überlegener Sieg

Während viele auf einen knappen Ausgang der Partie gesetzt hatten, endete sie mit einem erstaunlich überlegenen Sieg der Gastgeber gegen die Gäste aus Missouri. Die Kansas City Chiefs mit Patrick Mahomes an ihrer Spitze hatten Quarterback Tom Brady und seinen Mitstreitern nur wenig entgegenzusetzen.

Sensation für Tom Brady

Für den Profi, der nach 20 Jahren bei den New England Patriots in der vergangenen Saison nach Florida gewechselt hatte, bereits der siebte Titel. Der 43-Jährige lief zu neuerlicher Hochform auf.

Begeisterte Fans

Für die Fans der Buccaneers, die zuletzt 2003 den Super Bowl für sich entschieden hatten, ein Freudenfest. Vor allem für die 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die zum Dank für ihren beherzten Einsatz in Zeiten der Pandemie auf Einladung der NFL (National Football League) bei freiem Eintritt das Spiel genießen konnten.

Musikalische Highlights

Musikalisch eröffnet wurde der Abend von Gabriella Wilson alias H.E.R., die mit ihrer Version von "America The Beautiful" das Publikum für sich einnahm. Die Nationalhymne wurde in diesem Jahr von Country-Sänger Eric Church und der R&B-Sängerin Jazmine Sullivan bestritten. Mit schwachem Sound hatte der kanadische Chartbreaker The Weeknd in der Halbzeitshow zu kämpfen.

Country-Sängerin Eric Church | Credit: EVE EDELHEIT / REUTERS / picturedesk.com

Nacht der Lyrik

Die Lyrikerin Amanda Gorman, die mit ihrem Auftritt bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden am 20. Jänner 2021 weltweit für Furore sorgte, trug in einem Gedichtvortrag den Helden des Super Bowl Rechnung.

Tampa im Freudentaumel

Während sich Titelverteidiger Kansas City Chiefs geschlagen geben musste, endete für Tampa die Super Bowl Nacht in einem Freudenfeuer. Kein Bundesstaat, in dem die Super Bowl bisher häufiger stattgefunden hatte als in Florida, 17 Finalspiele insgesamt. Fünf Mal davon in Tampa, das gleich im allerersten Heimspiel in der Geschichte des legendären Finalspiels einen überragenden Sieg einheimste.

Autor: Ute Daniela Rossbacher, 08.02.2021