So schweinisch ist der Originaltext vom ESC-Sieger-Song

Sie spalten die Meinungen der ESC-Fans. Fakt ist jedoch eines: Mit "Zitti e Buoni" gewann die italienische Band Maneskin nicht nur den diesjährigen Song Contest, sondern sorgt auch ordentlich für Schlagzeilen. Der Grund: Sänger Damiano kokste angeblich live (wir berichteten) vor dem TV-Publikum. Das stellte sich übrigens als falsch heraus, der Italiener unterzog sich nämlich einem Test, dessen Ergebnis negativ war.

Doch auch ihre Musik ist alles andere als jugendfrei, denn der Sieger-Song musste vor dem Auftritt beim ESC inhaltlich angepasst werden. Schimpfwörter sind nämlich verboten. Passagen wie "Ihr krault euch lieber die Eier" oder "Die Menschen wissen nicht, was für einen Scheiß sie reden" wurden ausgetauscht. Und so lautet nun die übersetzte, und ESC-freundliche, Variante von "Zitti e Buoni": 

Sie wissen nicht, wovon ich spreche
Dreckige Kleidung, Schmutz dazwischen
Gelb zwischen den Fingern von der Zigarette
Ich spaziere mit der Zigarette
Es tut mir leid, aber ich glaube so sehr
Dass ich diesen Sprung machen kann
Und selbst wenn die Straße bergauf geht
Deshalb trainiere ich jetzt

Und guten Abend, meine Damen und Herren
Draußen die Schauspieler
Ihr macht am liebsten keine Fehler mehr
Ihr seid lieber ruhig und artig
Die Leute hier sind komisch wie Drogendealer
Zu viele Nächte war ich ausgesperrt
Jetzt trete ich gegen die Türen
Schaue auf wie ein Gipfelstürmer
Tut mir leid, Mama, wenn ich immer außerhalb bin, aber

Ich bin durchgeknallt, aber anders als sie
Und du bist 
durchgeknallt, aber anders als sie
Wir sind 
durchgeknallt, aber anders als sie
Wir sind 
durchgeknallt, aber anders als sie

Ich habe Seiten und Seiten geschrieben
Ich sah Salz, dann Tränen
Diese Männer im Auto
Klettert nicht auf Stromschnellen
Geschrieben auf einen Grabstein
Es gibt keinen Gott in meinem Haus
Aber wenn du das Zeitgefühl findest
Wirst du dich aus deiner Vergessenheit erheben
Und es gibt keinen Wind, der stoppt
Die natürliche Kraft
Aus der richtigen Sicht
Du spürst den Nervenkitzel des Windes
Mit Wachsflügeln auf der Rückseite
Ich werde diese Höhe erforschen
Wenn du mich aufhalten willst, versuch es noch mal
Versuche mir den Kopf abzuschneiden
Denn

Ich bin durchgeknallt, aber anders als sie
Und du bist 
durchgeknallt, aber anders als sie
Wir sind 
durchgeknallt, aber anders als sie
Wir sind 
durchgeknallt, aber anders als sie

Die Leute sprechen leider
Sprechen, wissen nicht wovon sie sprechen
Bring mich dahin, wo ich schwebe
Denn hier fehlt mir die Luft
Die Leute sprechen leider
Sprechen, wissen nicht wovon sie sprechen
Bring mich dahin, wo ich schwebe
Denn hier fehlt mir die Luft
Die Leute sprechen leider
Sprechen, wissen nicht wovon sie sprechen
Bring mich dahin, wo ich schwebe
Denn hier fehlt mir die Luft

Aber ich bin durchgeknallt, aber anders als sie
Und du bist 
durchgeknallt, aber anders als sie
Wir sind 
durchgeknallt, aber anders als sie
Wir sind 
durchgeknallt, aber anders als sie

Wir sind anders als sie

Maneskin auf der Bühne nach dem ESC-Sieg

Starke Message

Hinter dem Song versteckt sich auch eine starke Botschaft. Die Band appelliert, sich selbst treu zu bleiben und zu sich selbst zu stehen. Maneskin möchte vor allem junge Menschen dazu ermutigen, nicht darauf zu hören, was andere sagen, sondern ihr eigenes Ding durchzuziehen. Ein wichtiges Statement. 

 

Autor: Cornelia Scheucher, 26.05.2021