Prinz Philip ist tot

Die Queen ist in großer Trauer: Am Freitag, den 9. April 2021, verstarb Prinz Philip im Alter von 99 Jahren. Im Juni hätte der für seinen Humor bekannte Prinz, der als einer der charmantesten Adeligen Europas galt, seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Im Beisein der Queen friedlich entschlafen

Zumindest ein schwacher Trost: Philip tat seinen letzten Atemzug nicht im Krankenhaus, wo er die letzten Wochen behandelt wurde, sondern auf Schloss Windsor. Gemeinsam mit der Queen begab er sich dort in Isolation. Die Königin war somit auch in den letzten Stunden an seiner Seite.

An der Seite der Queen bis in den Tod

Prinz Philip war die große Stütze der Queen und stand ihr von Beginn ihrer Regentschaft bis zum Schluss zur Seite. 1947 hatten die beiden in der Westminster Abbey geheiratet. Aus der Ehe entstammten vier Kinder – Charles, Anne, Andrew und Edward. 

Letzter offizieller Auftritt

Der Prinz war gesundheitlich schon lange angeschlagen und war immer wieder für längere Zeit im Krankenhaus. Seinen letzten offiziellen Auftritt hatte er im August 2017, von da an war er nur noch selten in der Öffentlichkeit zu sehen. 

Erster Geburtstag ohne Philip

Am 21. April feiert die Queen ihren 95. Geburtstag - den ersten ohne ihren geliebten Philip.

Autor: Cornelia Scheucher, 09.04.2021