Lebenszeichen von Fitness-Queen Sophia Thiel

Mit ihren 25 Jahren hat Sophia Thiel bereits eine steile Karriere hingelegt. Nachdem sie als Jugendliche unter Übergewicht litt, begann sie im Jahr 2012 mit Bodybuilding und nahm innerhalb von drei Jahren über 25 Kilogramm ab. Mit Online-Fitness-Kursen und gesunden Rezeptideen auf diversen Social-Media-Kanälen erreichte sie nach und nach große Bekanntheit als Fitnessvorbild. Zahlreiche Fernsehauftritte, Werbekooperationen, Koch- und Trainingsbücher, eine Sportbekleidungslinie und eine eigene Fitness-Zeitschrift folgten. Anfang 2019 hatte sich Sophia ein richtiges Imperium als Sportidol aufgebaut.

Plötzlicher Abschied

Im Mai 2019 verkündete Sophia Thiel jedoch überraschend in einem Youtube-Video, sich für eine Weile aus den sozialen Medien zurückziehen und eine Pause einlegen zu wollen. „Der Spagat zwischen Athletin, Fitnessmodell, Online-Trainerin, Person des Öffentlichen Lebens und Influencerin zehrte immer mehr an mir und meinen Energiereserven,“ sagt Sophia in diesem Video. Auch der Druck, selber immer genau das Ideal zu verkörpern, für das sie stand, wurde mit der Zeit einfach zu viel. Figurschwankungen, wenn auch nur in einem kleinen Ausmaß, lieferten besonders auf Instagram auch immer wieder Stoff für Anfeindungen und Hasskommentare. „Bei ist es auch zudem so, dass ich nicht von Natur aus schlank bin. Ich muss konsequent auf meine Ernährung achten und für jede Situation vorbereitet sein. Ich muss sehr diszipliniert sein und dementsprechend Zeit in meinen Alltag miteinplanen,“ erklärte sie damals. Während der vielen Reisen und ihrer Termine blieb dafür kaum mehr Zeit, weshalb sie sich für eine Pause entschieden habe, um wieder zu ihrem wahren Selbst und zu ihrer anfänglichen Motivation für Fitness und Sport zurückzufinden.

Und jetzt?

Diese Auszeit wurde schließlich länger als geplant. Beinahe zwei Jahre ließ die Deutsche nichts von sich hören. Nun ist es aber endlich wieder soweit und ihre Fans dürfen sich über ein Lebenszeichen freuen. In ihrem neuesten Video erzählt die 25-Jährige, wie es ihr in diesen zwei Jahren ergangen ist und welche Dinge sie über sich selbst lernen konnte. Schmerzlich musste sie erfahren, dass die Einstellung „Mein Körper ist ein Arschloch und ich muss ihn unterwerfen“ auf lange Zeit nicht funktioniert. Ihren ursprünglicher Plan, einfach wieder in alte Trainings- und Ernährungspläne zurückzukehren, konnte sie nicht umsetzen. Nach langer Unzufriedenheit mit sich selbst und ihrem Äußeren wurde ihr schließlich bewusst, dass sie Abstand von extremen Ernährungs- und Trainingsplänen gewinnen muss. Welche konkreten neuen Schritte sie gehen möchte, wollte Sophia in diesem Video noch nicht verraten. Sie versprach jedoch, in künftigen Beiträgen mehr über ihren Weg zu erzählen und auch ihre Social-Media-Präsenz wiederaufzunehmen. 

Autor: Teresa Frank, 14.02.2021