Langzeit-Beziehung: 3 Fehler, die Männer vermeiden sollten

1. Mangelnde Gespräche

Männer, es ist okay. Wir verstehen, dass die Banalität der modernen Medien Sie glauben lässt, dass Männlichkeit sich dadurch auszeichnet, wie wenig Sie sprechen und ausdrücken. Zweifellos ist das einer der Hauptgründe, dass es Ihnen nicht gelingt, eine Beziehung langfristig aufrechtzuerhalten.

Lernen Sie, deutlicher und häufiger zu das Gespräch zu suchen. Worte allein können nicht ausdrücken, wie wichtig Kommunikation ist. Egal, wie trivial das Problem oder Ihre Gefühle erscheinen mögen - lernen Sie, offen darüber zu reden. Das Problem mangelnder Kommunikation besteht darin, dass Ihr Gegenüber beginnt, an der bereits kriselnden Beziehung zu zweifeln. Denn unterbewusst gibt es der anderen Person das Gefühl, nicht zu genügen oder etwas fal target="_blank"sch gemacht zu haben. Wir sagen: Raus mit der Sprache, bevor es nichts mehr zu besprechen gibt.

2. Mangelde Intimität

Intimität beginnt nicht erst im Schlafzimmer. Sie hat viele Formen. Denken wir an einfache Rituale - wie zusammen einen Kuchen zu backen oder die Nacht über aufzubleiben, um miteinander eine romatische Komödie zu sehen. Selbstverständlich soll das nicht bedeuten, dass körperliche Intimität unwichtig sei. In der Tat ist sie eine wesentliche Voraussetzung für jede langfristige Beziehung. Vergessen Sie das nie!

Die Formel ist simpel. Man(n) sollte sich bemühen, in guter körperlicher Verfassung zu bleiben, um leistungsfähig zu sein. Wenn Sie zu jenen gehören, die Präparate für derartige Anlässe verwenden (was absolut in Ordnung ist), mag ein Online-Rezept für Viagra von Doktor ABC eine gute Option für Sie sein. Aber Sie sollten das Medikament erst besorgen, nachdem Sie einen Arzt konsultiert haben.

Auch regelmäßiger Sport hilft dabei, seine körperliche Fitness zu erhalten. Alles, was dazu dient, die Intimität in einer Beziehung zu erhalten, ist willkommen.

3. Mangelnder Freiraum

Zu viel Zuneigung und Anhänglichkeit oder übermäßige Nähebedürftigkeit tut selbst einer guten, gesunden Beziehung auf Dauer nicht gut. Im Gegenteil, sie verschlimmert Probleme, die durch mehr Freiraum gelöst werden könnten. In langfristigen Beziehungen haben Paare mit eigenen Herausforderungen zu kämpfen. Wie das Leben selbst unterliegen Beziehungen Höhen und Tiefen. In schwierigen Zeiten ist es ganz natürlich, dass der Partner seine Lebensentscheidungen und seine Position in der Beziehung hinterfragt – vor allem bei Konflikten und Auseinandersetzungen.

Dem Partner genügend Freiraum anzubieten ist das Beste, was man in solchen Situationen machen kann. Zwar löst es das vorliegende Problem nicht aktiv, aber es gibt dem Partner genügend Kopffreiheit, um den eigenen Standpunkt zu evaluieren und nach passenden Auswegen zu suchen. Zudem erfordert es keinerlei Anstrengung, seinem Partner Freiräume zuzugestehen – solange sich diese in einem gewissen Rahmen bewegen, bringen sie neuen Schwung in eingefahrene Beziehungen.

Fazit – Selbstreflexion um Stillstand zu verhindern

In einer lebenslangen erfüllten Partnerschaft ist Selbstreflexion unerlässlich. Fragen Sie sich immer wieder, wie es zum Beispiel zwischen Ihnen zu bestimmten Situationen kommen konnte; was Sie dazu beitragen, einen liebevollen und bedingungslos liebenden Partner auch zu verdienen.

Eine gesunde Selbsteinschätzung ist dabei Goldes wert. Insebsondere, wenn sich Ihre Beziehung gerade in einer Krise befindet - wovor selbst das verliebteste Paar nicht gefeit ist. Hilfreich ist zu verstehen, wie und warum sich Ihre Partnerschaft über die Zeit auf bestimmte Weise entwickelt hat, und dankbarer zu werden für die kleinen Dingen, durch die Ihr Partner so wertvoll für Sie ist.

Tags

02.11.2020