Kontaktlos Zahlen mit der neuen Generation der Smartphones

Wir sind in einem Zeitalter angekommen, in dem wir das Haus fast nicht mehr ohne Smartphone verlassen. Schon lange werden die intelligenten Mobilgeräte nicht nur für die Kommunikation eingesetzt. Wir haben mit Ihnen die Möglichkeit, auf das Internet zu zugreifen, Fotos zu schießen und Kurznachrichten in den sozialen Medien abzusetzen. Durch die neue Generation der Smartphones wird es aber auch möglich, Anwendungsgebiete zu erschließen, die bis jetzt noch nicht möglich waren, und das trifft besonders auf das kontaktlose Bezahlen zu.

Die Kredit- und Debit-Kartenhersteller haben sich in den letzten Jahren darum bemüht den Kunden kontaktlose Zahlungssysteme zur Verfügung zu stellen. Durch die Near Field Communication (NFC) wurde es möglich Händlerterminale zu entwickeln, bei denen die Kunden die Karten nicht mehr in die Lesegeräte stecken müssen. Trotzdem verwenden die meisten Kartenhersteller noch die Eingabe des PIN für Zahlungen über 25 €. Der Benutzer ist also trotz der Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens darauf angewiesen die Geräte der Verkäufer zu berühren. In Zukunft wird wohl auch dies nicht mehr nötig sein.

Die Revolution der Smartphones

Smartphones sind in den letzten Jahren immer größer geworden und bieten immer mehr Funktionen an. Der Trend hin zu den kleinen kompakten Smartphones war nur kurzfristig, die neuen Geräte besitzen schon Bildschirme bis zu 8 Zoll. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Mobilgeräte. Der größere Bildschirm mit hoher Auflösung ist ideal, um unterwegs die kleinen Details auf Webseiten zu lesen, Filme von Netflix zu streamen oder Glücksspiele auf Casino-Websites wie Eurogrand zu spielen. Mit dem größeren Bildschirm sind aber auch andere Möglichkeiten eröffnet worden, die besonders im Finanzbereich genutzt werden können. Aus diesem Grund sind auch Google und Apple die ersten, die integrierte Bezahlsysteme anbieten, mit denen Kunden komplett kontaktlos bezahlen können.

Apple Pay oder Google Pay bieten die Möglichkeit, verschiedene Konten und Karten mit ihrem Bezahldienst zu kombinieren. Kunden, die die Zahlsysteme der Smartphones nutzen, brauchen ihr Mobilgerät nur an die Kartenlesegeräte zu halten, um die Zahlung des gewünschten Betrags vorzunehmen. Der Zugriff zu den Apps, die diese Zahlungsmöglichkeit bieten, wird meist mit Gesichtserkennung oder Fingerabdruck-Scanner gesichert. So wird gewährleistet, dass auch bei einem Diebstahl kein Dritter die Bezahlfunktion benutzen kann.

Ein weiterer Vorteil, den diese Anwendung bietet, ist der einfache Versand von Geld. Mit dem Smartphone kann Geld an Familienmitglieder oder Bekannte verschickt werden, wenn es gerade benötigt wird. Die meisten Städte auf der Welt haben sich schon auf die verschiedenen kontaktlosen Zahlungssysteme eingestellt. So können die meisten Züge und Busse in den Großstädten schon mit bargeldlosen Zahlungsystemen durch Smartphones bezahlt werden.

Neue Serviceleistungen für Touristen

Kunden müssen keine Fahrkarten mehr an den Schaltern oder Automaten kaufen, Sie brauchen nur ihr Smartphone an die Drehkreuze zu halten und können direkt zum jeweiligen Gleis gehen. Besonders auf Reisen sind die integrierten Anwendungen praktisch. Touristen können die jeweilige Karte auswählen, von denen die Beträge abgebucht werden können. Dabei wird mit dem neuen Smartphone Generationen eine hohe Sicherheit gewährleistet, und die Anwendungen schützen die Kunden davor, dass wichtige Kundeninformationen nicht in die Hände Dritter gelangen.

Mit der neuen Generation der Zahlsysteme kann man alle Debit- und Kreditkarten kombinieren. Prämienkarten und verschiedene Identifikationen können mit den Zahlungssystemen genutzt werden. Immer mehr Funktionen werden in den Zahlungssystem integriert, sodass wir in Zukunft wahrscheinlich noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung gestellt bekommen, die uns das Leben mit dem Smartphone einfacher machen werden. Dazu gehört auch der Trend hin zu Kryptowährungen. Der amerikanische Zahlungsdienstleister PayPal bietet schon jetzt die Möglichkeit, die wichtigsten Kryptowährungen in seiner Anwendung zu nutzen. PayPal kann übrigens auch für Google Pay und Apple Pay genutzt werden.

Autor: Weekend Online, 31.05.2021